Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BleiburgJüdischer Weltkongress erwartet Verbot von Kroatentreffen

Der Jüdische Weltkongress (WJC) erwartet, dass das Innenministerium die Nationalrats-Entschließung gegen das Kroatentreffen bei Bleiburg umsetzt.

Diese Bilder soll es nicht mehr geben
© kk
 

Wie die Nachrichtenagentur "Hina" meldete, zeigte sich der Jüdische Weltkongress "zufrieden" mit der am Freitag im Nationalratsplenum von ÖVP, SPÖ, Grünen und NEOS eingebrachten Entschließung. Schließlich handle es sich bei dem jährlichen Treffen um "das Epizentrum der Glorifizierung der Helden der faschistischen Pro-Nazi-Bewegung".

Kommentare (6)

Kommentieren
HASENADI
1
2
Lesenswert?

Den Heuchlern keinen Platz!

Die antidemokratischen, gewaltverherrlichenden Neonazis und Faschismustäter missbrauchen die klare, eindeutige Stellung des Staates gegen den Aufmarsch zur Darstellung als eigentliche Opfer. Pure Heuchelei!

Patriot
2
4
Lesenswert?

Was gibt's da noch zu diskutieren? VERBIETEN - UND AUS !!!

.

Civium
1
5
Lesenswert?

Lasst diesen

Spuk für immer ausfallen!!

Pelikan22
3
2
Lesenswert?

Zehntausende Kroaten wurden damals ermordet!

An deren Tod darf man also nicht einmal friedlich gedenken?

Patriot
1
1
Lesenswert?

@Pelikan22: Und warum "müssen" bei dieser Veranstaltung Nazi-Symbole öffentlich zur Schau gestellt werden?

Das wollen wir Österreicher/innen nicht!!!
Allein schon deshalb gehört diese Veranstaltung verboten!

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Wenn dort Nazisymbole zur Schau gestellt werden ....

ist der Staat verpflichtet einzugreifen. D.h. es muss Wiederholungstäter geben, die zu verhaften sind. Mir ist nicht bekannt, dass in den Vorjahren irgendwer verhaftet oder angeklagt worden wäre. Bitte um Beweise!