Die Tage in der Herbst- und Winterzeit werden kürzer, es wird schneller dunkel und oft schränken Nebel, Regen und Schneefall die Sicht zusätzlich ein. Daher ist es umso wichtiger, sein Auto rechtzeitig auf die Wintermonate vorzubereiten und darauf zu achten, dass es in einem guten Zustand ist. Deshalb hat das Referat für Verkehrssicherheit des Landes im Vorjahr gemeinsam mit dem Öamtc-Kärnten erstmals kostenfreie Winter-Checks für Autos ermöglicht.

"Die Profis haben binnen fünf Wochen 3600 Autos überprüft und sicher für den Winter gemacht. Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir die kostenfreien Checks auch heuer wieder an – schließlich trägt jede einzelne Überprüfung zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Kärntens Straßen bei", sagte Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig im Rahmen einer Pressekonferenz mit Öamtc-Präsidentin Johanna Mutzl.

Schuschnig (Mitte) und Mutzl (rechts) mit Öamtc-Mitarbeiter beim Winter-Check
Schuschnig (Mitte) und Mutzl (rechts) mit Öamtc-Mitarbeiter beim Winter-Check
© Büro LRSebastian Schuschnig/Taltavull

Alleine im Jahr 2021 wurden in Kärnten über 3300 Menschen durch Verkehrsunfälle verletzt, 38 verloren dabei ihr Leben. Nicht selten war mangelhafte Ausstattung der Fahrzeuge Grund für die Unfälle. Vor allem defekte oder falsch eingestellte Lichter stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar: Laut Statistik ist jedes achte Auto mit teilweise defekten Lichtern auf Kärnten Straßen unterwegs. Daher liegt der Fokus bei den zwanzigminütigen Überprüfungen auf einer intakten Beleuchtungsanlage. Beim Lichter-Check werden die Scheinwerfer auf Einstellung, Dichtheit und Zustand überprüft und kostenlos getauscht. Ausgenommen davon sind Xenon- und LED-Lichter.

Generelle Wintertauglichkeit

Mindestens genauso wichtig wie eine funktionierende Beleuchtung ist die generelle Wintertauglichkeit der Fahrzeuge. Daher überprüfen die Techniker alle sicherheitsrelevanten Aspekte wie Batterie, Kühlsystem, Motor, Antriebsriemen und Scheibenwischanlage. Ein Teil des Experten-Checks ist auch die Kontrolle der Bereifung: "Die richtige Bereifung erhöht die Fahrsicherheit und kann Unfälle verhindern. Deshalb war es uns wichtig, dass auch dieser Teil vom kostenfreien Check umfasst ist", sagte Schuschnig.

Selbst die gründlichste Fahrzeugkontrolle könne allerdings die Eigenverantwortung eines jeden einzelnen Verkehrsteilnehmers nicht ersetzen, so die ÖAMTC-Präsidentin: "Besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit müssen Fußgänger unbedingt darauf achten, im Straßenverkehr gut sichtbar zu sein und für Autofahrer gilt, die Geschwindigkeit stets an die jeweilige Situation anzupassen", appellierte Mutzl.

Kein Termin erforderlich

Die kostenfreie Aktion läuft ab sofort bis 10. Dezember und wird an allen acht ÖAMTC-Stützpunkten in Kärnten durchgeführt. Eine Terminvereinbarung für den ca. 20-minütigen Check ist nicht erforderlich. Nach abgeschlossener Prüfung des Fahrzeuges erhält jeder Autofahrer seinen persönlichen WinterFit-Pass, in dem auch wertvolle Tipps fürs Auto rund um die kalte Jahreszeit zu finden sind.