Rettungshubschrauber im EinsatzMehrere Snowboarder bei Unfällen in Kärnten verletzt

Die Unfälle ereigneten sich am Donnerstag in den Skigebieten Nassfeld, Gerlitzen und Hochrindl. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser geflogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch der ARA-3 stand im Einsatz
Auch der ARA-3 stand im Einsatz © Markus Traussnig
 

Gleich mehrere Unfälle ereigneten sich am Dreikönigstag auf Kärntens Skipisten. Drei Snowboarder wurden dabei verletzt.

Auf dem Nassfeld kam am Donnerstag gegen 12.30 Uhr ein 47-jähriger Mann aus Wien mit seinem Snowboard aus eigenem Verschulden zu Sturz und verletzte sich dabei an der rechten Schulter. Nach der  Erstversorgung wurde der Verunfallte mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ARA-3 ins Krankenhaus Spittal an der Drau geflogen.

Ein 22-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach-Land war am Donnerstag gegen 10.45 Uhr auf der Gerlitzen mit seinem Snowboard abseits der Skipiste unterwegs. Im Tiefschnee kam er aus eigenem Verschulden zu Sturz und prallte gegen einen Baumstumpf. Nach Erste-Hilfe-Maßnahmen durch andere Wintersportler wurde er mit dem Ackja aus dem Waldstück zur Talstation  gebracht. Der Rettungshubschrauber Alpin 1 flog den 22-Jährigen ins LKH Villach.

Auf der Hochrindl wurde ein zwölfjähriger Snowboarder verletzt. Der Bub blieb Donnerstagvormittag im Tiefschnee hängen und überschlug sich. Er zog sich Verletzungen im Schulterbereich zu. Auch er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Villach geflogen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen