Kärntner des TagesAlois Kraut ist Botschafter und polyglotter Kosmopolit

Alois Kraut feiert als Botschafter für Armenien und Usbekistan 30 Jahre Anerkennung der beiden Staaten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alois Kraut beim Frankophonie-Gipfel der Frankreich-freundlichen Staaten in Jerewan
Alois Kraut beim Frankophonie-Gipfel der Frankreich-freundlichen Staaten in Jerewan © Privat
 

Liest man seine Biografie, kann man kaum glauben, dass ein Mensch so viele Tätigkeiten, Erlebnisse, Reisen und Sprachen in ein Leben packen kann. Die Bühne der Vielfalt, die dem Juristen Alois Kraut (64) so viele spannende Auftritte ermöglicht, ist das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten in Wien, in das er nach Absolvierung der Diplomatischen Akademie 1988 eintrat. Nach Entwicklungshilfearbeit bei den Vereinten Nationen in Ruanda, war der Kärntner Slowene aus Feistritz ob Bleiburg/Bistrica nad Pliberkom, der neben Slowenisch und Deutsch Englisch, Französisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch spricht, an den Österreichischen Botschaften in Mexiko, Belgrad und Pretoria tätig und leitete später zahlreiche internationale Luftverkehrsverhandlungen, um die Bedingungen für Flüge ab und nach Wien zu schaffen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!