Kettenpflicht in den BergenWinter kehrt zurück: Schneewarnung für weite Teile Kärntens

Heute, Mittwoch, hat in Kärnten bereits teils kräftiger Regen eingesetzt. In den Bergen schneit es, zum Teil besteht Schneekettenpflicht. Am Abend soll der Regen auch in den Tallagen in Schneefall übergehen. In den Bergen sind zwischen 30 und 50 Zentimeter Neuschnee möglich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Markus Traussnig
 

Ein Tief über Norditalien beschert Kärnten heute, Mittwoch, Niederschlag. Mittlerweile hat zum Teil heftiger Regen eingesetzt, oberhalb von 1000 Metern schneit es verbreitet. Wie die Antenne Kärnten meldet, besteht bereits Kettenpflicht für alle Fahrzeuge auf einigen Bergstraßen - und zwar bei Fahrten über den Katschberg, die Turrach, das Klippitztörl, über die Flattnitz und auf der Großglockner Straße (B 107) zwischen Winklern und Osttirol. Den Tag über soll es in ganz Kärnten kräftig regnen, die Schneefallgrenze soll im Laufe des Nachmittags weiter absinken.

Aufgrund des starken Regens befindet sich im Moment auch teils viel Wasser auf den Straßen, es herrscht Aquaplaning-Gefahr - zum Beispiel in Bodensdorf.

Am Abend ist in tiefen Lagen mit ein paar Zentimetern Schnee zu rechnen. In Klagenfurt sollen es um die fünf Zentimeter werden. Deutlich mehr soll es in den Bergen schneien. In Oberkärnten und in Richtung Karnische Alpen können zwischen 30 und 50 Zentimeter Neuschnee hinzukommen.

Schneegestöber oberhalb von Liebenfels

"Am Donnerstag ist zögerliche Besserung in Sicht", sagt Nikolas Zimmermann vom Wetterdienst Ubimet. Es wird wolkig, aber auch die Sonne soll sich zeigen. Die Höchstwerte sollen sich zwischen null Grad wie im Drautal und drei bis vier Grad in Mittelkärnten bewegen.

uwz.at
Probleme durch Schnee prognostizert die Unwetterwarnung von uwz.at für fast ganz Kärnten (Stand Mittwochfrüh) © uwz.at

Freitag wird kalt

Der Freitag soll nach derzeitigem Stand auf den Bergen sonnig werden. Der Nebel in Tallagen soll sich auflösen. Es wird kalt. Die Höchstwerte werden sich zwischen minus eins und minus fünf Grad einpendeln. "Am Samstag wird es einen Mix aus Sonne und Wolken geben, aber keinen Niederschlag", sagt Zimmermann. Der Sonntag gestalte sich noch unsicher. Es könnte, so der Experte, der Tiefdruck wieder zunehmen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!