Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat vor Kurzem den fünften Corona-Impfstoff innerhalb der EU zugelassen. Das proteinbasierte Vakzin des US-Biotechunternehmens Novavax erhält eine bedingte Zulassung für Personen ab 18 Jahren. Für die Grundimmunisierung werden zwei Dosen im Abstand von drei Wochen verimpft. Kärnten soll insgesamt 146.000 Dosen erhalten, wobei man die Hälfte davon für die Zweitimpfungen als Reserve bereithalten will. Die Zuteilung erfolgt über den Bund, Kärnten erhält wie schon bei den anderen Impfstoffen anteilsmäßig – berechnet nach den Einwohnern – 6,5 Prozent der Impfstoffdosen, die an Österreich ausgeliefert werden.