Intensivmediziner vs. MFG-Politiker„Ist es eine Rechtfertigung, für 12.000 Tote das Land kaputtzumachen?“

Intensivmediziner Rudolf Likar und Rechtsanwalt Alexander Todor-Kostic treffen einander in unserer Serie „Reden wir!“. Hier gibt es die gesamte Diskussion zu sehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Die Redaktion führt ihre Initiative, der Polarisierung in der Impfdebatte entgegenzuwirken, fort. In diesem Fall bitten wir Alexander Todor-Kostic und Rudolf Likar zum Gespräch. Todor-Kostic vertritt als Rechtsanwalt jene Menschen, die sich durch die Maßnahmen in ihren Grundrechten beschnitten sehen. Likar hat als Intensivmediziner im Klinikum Klagenfurt zu entscheiden, wer keine Chancen mehr auf Heilung hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ragnar Lodbrok
4
6
Lesenswert?

Anscheinend lernt man auf der Uni

ald Rechtsanwalt das A.loch raudhängen zu lassen. Bis gestern kannten nur ganz wenige den RA ...ic...

piwo
6
39
Lesenswert?

Kaltes Kalkül

Meines Erachtens sind die Aussagen von Herrn Mag. Todor-Kostic kaltes Kalkül. Die Impfgegner und Querulanten werden ihm die Tür einrennen und die KLEINE hat ihm die großartige Möglichkeit einer großen Gratis-Annonce geboten.

fortschritt
1
18
Lesenswert?

"Kaltes Kalkül"

Auf den Punkt gebracht! Wie schon im Bootsprozess, im Mai 2018, begab sich Herr Todic erneut auf's Glatteis. Entgegen aller Analysen des Sachverständigen behauptete der RA damals, daß sein Mandant, zusammen mit dem tödlich Verunglückten über die Backbordseite des Motorbootes ins Wasser geschleudert wurde. In seinem Plädoyer stellte er die Frage an das Gericht: "Wie kann es sein, das mein Mandant über die rechte Seite ins Wasser sprang und in so kurzer Zeit auf der linken Seite des Bootes wieder auftauchte? Um diese Strecke in so kurzer Zeit zu bewerkstelligen müßte er ja weltmeisterliche Qualitäten als Schwimmer haben". Dabei entging ihm, daß sich bei einem motorbetriebenen Boot der Bug desselben, im Rückwärtsgang, nach steuerbord (rechts) weg dreht. Folglich mußte der Angeklagte keinen Meter weit schwimmen. Er tauchte auch so zwangsläufig auf der linken Seite des Bootes im Wasser auf. Bei soviel -besser wenig-nautischen und medizinischen Sachverstand ist es nicht verwunderlich, daß der Herr RA sein Glück in der Politik versucht. Mit Rhetorik allein kommt man dort schneller zum Ziel. Wobei ich immer noch etwas darin zweifle, daß es Herr Kostic, in beiden Fällen (Medizin + Gericht) nicht doch besser wußte; spr. aus reinem Kalkül handelte. Nach dem Motto: Es hätte ja gut gehen können.

fortschritt
0
5
Lesenswert?

Korrigiere

RA Todor-Kostic, sorry

karis
8
45
Lesenswert?

Ein sehr sympathischer Mensch, der Herr Rechtsanwalt ...

der im zweiten Bildungsweg wahrscheinlich garantiert Medizin studiert und uns das verheimlicht hat. Wie sonst kann er mit so viel Wissen, Zahlen und Fakten gegen einen anerkannten Intensivmediziner wie Primarius Likar auftrumpfen. Seine profunde Ausbildung und seine eigenen Erfahrungen mit Covid 19 (simple Grippe ähnliche Symtome) lassen vermuten, dass er über wesentlich mehr und bessere Informationen verfügt als jener Arzt, der täglich mit Corona und seinen Begleiterscheinungen konfrontiert ist.

Seine neue Partei kann sich glücklich schätzen so einen Experten zu haben!
Mit Freundlichen Grüßen

Sorry, aber mehr als Ironie schaffe ich dazu nicht, war eh schwer genug!

susa18
6
44
Lesenswert?

Unglaubliche Ignoranz des Neo-MFGlers.

12000 Tote, viele Langzeitpatienten durch Longcovid, aber er hat die Infektion gut überstanden, woraus er schließt, dass Covid19 nicht so schlimm sein kann. Na bravo, weit sind wir gekommen. Prof. Likar ist zu bewundern, wie er Rug´he bewahrt und besonnen argumentiert.

ramalam
2
46
Lesenswert?

Bin neulich Auto gefahren...

... hatte keinen Unfall und bin unbeschadet wieder ausgestiegen. Daher schnalle ich mich jetzt nicht mehr an. Scheint doch völlig ungefährlich zu sein.

meno
4
35
Lesenswert?

Todor- Kostic argumentiert am Thema vorbei

abgesehen davon, dass für ihn 12.000 Tote eine Quantite negligeable sind - er muss ja dafür keine Verantwortung übernehmen- lässt er außen vor, dass die Intensivstationen wg. C-19 Patienten überlastet sind und deswegen eine Menge Operationen verschoben werden, die zu Kollateralschäden bei vielen Nicht- Covid- Patienten führen bzw. führen werden.
Hr. T-K sollte als Jurist zumindest wissen, dass der Staat eine gesetzliche Verpflichtung zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung hat und nicht willkürlich Regeln erlässt sondern sich- wenn auch oftmals zu spät - auf wissenschaftliche Erkenntnisse stützt. Aber was interessiert das schon einen Winkeladvokaten ....

Jelineck
1
36
Lesenswert?

Wenn 12.000 Tote egal sind,

können wir auch das Strafrecht abschaffen. Würde eine Menge an Kosten sparen, von den Gerichten bis zu den Gefängnissen.

FRED4712
0
25
Lesenswert?

was wäre dann mit den RA???

die können ja sonst nix.......

hfg
43
17
Lesenswert?

Sehr aufschlussreicher Bericht

Vernünftige Diskussion auf sachlicher Ebene. Meine CONCLUSIO als 3 mal geimpfter und in Anbetracht der neuen Virusvariante ist das eine Impfpflicht keinesfalls gerechtfertigt ist. Wie erwähnt es geht um Eigenverantwortung, deshalb habe ich mich impfen lassen, aber meine 9 und 12 jährigen Kinder werde ich nach derzeitigem Wissensstand keinesfalls impfen lassen, da eine Infektion und eine überstandene Erkrankung der doch wesentlich bessere Schutz ist. Ich gebe zu das ich eigentlich ein glühender Impfbefürworter war, aber das mittlerweile differenziert sehe. Die Omnikron Variante erfordert ohnehin eine neue Bewertung, da bei diesem Virus überhaupt keine gesicherten Daten bekannt sind. Weder so noch so, das alleine ist sicher.

FRED4712
12
41
Lesenswert?

überlass das Nachdenken

doch einfach den Menschen, die das studiert haben.......wir haben die Besten der Welt, die wissen was sie tun......geh davon aus, dass die nichts empfehlen, was nicht ausreichend geprüft ist.....andere Meinungen sind aus FB und ähnlichem mist, lies dort das Horoskop, das stimmt 100%, den rest vergiss ganz schnell, es ist Unsinn

hfg
5
4
Lesenswert?

Die KLZ löscht schon wieder

Dabei habe ich in der Antwort sicher nicht gegen die Forenregeln verstoßen-sondern nur gegen den Mainstream - sehr bedenklich

hfg
2
2
Lesenswert?

Sorry wurde schon veröffentlicht

👍👍

Kleine Zeitung
1
4
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte:r hfg,
wir bemühen uns, Fake News und beleidigende Inhalte zu löschen. Natürlich ist uns Meinungsfreiheit und ein Austausch in unserem Forum aber auch sehr wichtig.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

hfg
0
2
Lesenswert?

Ok

Danke

hfg
17
6
Lesenswert?

Das Nachdenken den Leuten

zu überlassen die studiert haben - ist sicherlich der schlechteste Tip. Wenn man sich das Video neutral ansieht bestätigt der Primar doch eindeutig das es viel zuwenig Datenmaterial, Vernetzung und Studien gibt, nicht über den Impfstoff sondern über die Immunität und Gefährlichkeit des Virus bei einer Ansteckung von Kindern, die Dauer und Stärke der Immunität bei Genesenen usw. Bezüglich der Omnikron Variante gibt es praktisch überhaupt noch nichts gesichertes außer wahrscheinlich und dergleichen. Das sind genau die gleichen „Argumente“ die Impfgegner immer vorbringen. Mir persönlich ist gesicherte Information und mein Hausverstand wichtiger als das Glauben an Institutionen und studierten Experten speziell wenn sie ebenfalls nur Meinungen vertreten, welche auf eindeutig fehlende, zuwenige und ungeprüfte Daten basieren.

hfg
4
6
Lesenswert?

Ohne jetzt auf

Impfen oder nicht impfen einzugehen ist das Thema Verhältnismäßigkeit und Wirksamkeit von Maßnahmen ohne evidenzbasierende Zahlen und Betrachtung nach fast 2 jähriger Pandemie schon auch ein sehr wichtiges Thema, das man keinesfalls vernachlässigen darf. Immer nur den Holzhammer zu verwenden zerstört mehr als es bringt. Die Liste der Unsinnigkeiten ist beträchtlich und darüber sollte man schon reden dürfen.?

Luger13
3
27
Lesenswert?

An die Redaktion!

Der Titel ist irreführend! Wenn man schon die Kette der Lockdowns und die sonstigen Einschränkungen als „Kaputtmachen des Landes“ wertet, was offenbar Dr Todor-Kostic tut , obwohl meiner Meinung nach davon zum Glück noch keine Rede sein kann , müsste man die Corona-Maßnahmen den dadurch verhinderten ( höheren ?) Todesfällen unter jeweiligem Einschluss von Kollateralschäden gegenüberstellen. Dr.Todor-Kostic hat sich offenbar beim Thema durchgesetzt, seine Diskussionskultur ( dauernde Unterbrechungen etc ) und seine Auffassung von einer Diskussion ( ich möchte von Prim Likar wissen, man möge mir Statistiken vorlegen usw ) waren aber fragwürdig!

hfg
11
11
Lesenswert?

Ich sehe das nicht so

Es wurden sehrwohl einige Punkte übereinstimmend besprochen und der Primar hat auch ausdrücklich bemerkt das eine Impfpflicht nicht nötig wäre sondern eine Notlösung ist. Ich sehe als absoluter Impfbefürworter und auch geimpfter mittlerweile auch eine Strategieänderung und nicht die Impfpflicht als sinnvoller an. Wenn jetzt zb. bei Kontakt mit der Omnikrom Variante ich ebenfalls 14 Tage in Quarantäne muss, dann sollte das Thema Impflicht wohl deutlich überdacht werden.

Kleine Zeitung
2
13
Lesenswert?

Titel

Der Titel ist ein wörtliches Zitat des Diskussionsteilnehmers und steht nicht für die Meinung der Redaktion.

Freundliche Grüße aus der Redaktion

melahide
5
61
Lesenswert?

Der Mensch

ist witzig. 12.000 Todesfälle gibt es, OBWOHL zugesperrt wurde. Wie viele es sonst wären, kann man nicht sagen. Das "Eigenverantwortung" nicht funktioniert hat man jetzt schon zwei mal gesehen. Nach einem Sommer, wo es um Eigenverantwortung ging, stiegen die Zahlen ins Unermässliche ...

isisi
0
0
Lesenswert?

Fehlende Eigenverantwortung.

Woher das wohl kommt? Da wird wohl den Kindern seit 40/50 Jahren die Eigenverantwortung und Selbständigkeit aberzogen. Is ja auch praktisch solche Leute zu regieren. Nicht wahr?
AUSGANSSPERRE - - Jawoll!
Könnt wieder Feiern gehen - - jawoll!
AUSGANGSSPERRE - - jawoll !
Könnt wieder shopping gehen - - jawoll!
AUSGANSSPERRE - jawoll!
Könnt wieder Skifahren gehen - - jawoll!
Nun, gewollt oder nicht. Auf alle Fälle fällt es uns jetzt auf den Kopf weil sich sichtlich recht wenige verantwortungsbewust benehmen und auch in der Freizeit auf vernünftige Weise Abstand zueinander halten. BEIDE Fraktionen Ge und UN!

llueg
4
56
Lesenswert?

Mit freundlichen Grüßen

Was zählen Menschenleben wenn es um den eigenen Profit, die eigene Meinung, einfach ums ICH ICH ICH geht?!

FRED4712
2
22
Lesenswert?

RA müssen manchhmal Mörder

und ähnliche nette Menschen verteidigen, da sind impfverweigerer doch eher harmlos......naja, bis auf die inzwischen 13 tsd Toten bei uns oder 100 tsd in D.......was ist das schon gegen 2 Wochen nicht ins Wirtshaus...DAS ist die wahre Katastrofe.....

hfg
3
6
Lesenswert?

Man sollte halt auch zählen können

Bevor man etwas postet und vor allem auch was von Wirtschaft verstehen und auch die anderen Probleme wahrnehmen, damit das Wort Verhältnismäßigkeit verstanden wird. Seit fast 2 Jahren werden mindestens 70 Milliarden (7o Tausend Millionen Euro) verbrannt, abgesehen von den nicht bezifferten Schäden der Holzhammer Maßnahmen-Psychische, gesundheitliche, Existenzängste usw.
Und das beste kommt noch es gibt leider kein Ablaufdatum - sondern Omnikron steht vor der Tür. Mehr als Verdoppelung der Ansteckungen und die Prognosen sind erschreckend-nur leider gibt es keine Lösungsansätze. Das prophezeien die Experten nicht Facebook, YouTube usw.

 
Kommentare 1-26 von 120