Reden wir!Die nicht gehaltene Rede des MedUni-Rektors Hellmut Samonigg an die Impfgegner

Diese Worte wollte MedUni-Rektor Hellmut Samonigg bei der Corona-Demonstration in Graz an die Teilnehmer richten. Da die Polizei von einem Auftritt abriet, veröffentlichen wir hier seine Rede. Wir stellen den Text nicht nur für Abonnentinnen und Abonnenten, sondern frei für alle Leserinnen und Leser zur Verfügung, um auch die Kritiker zu erreichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hellmut Samonigg: "Es gibt gemeinsame Ziele von „Impfgegnern“ und „Impfbefürwortern“. © (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war mehr als 30 Jahre als Krebsarzt und Forscher am LKH Uni Klinikum Graz tätig. Ich bedanke mich bei Frau Dr. Hubmer-Mogg für die Möglichkeit hier bei dieser Kundgebung zu Ihnen reden zu dürfen. Wir beide hatten bei der Kleinen Zeitung ein sehr heftiges Streitgespräch. Nichtsdestotrotz hat Dr. Hubmer-Mogg am Ende des Gesprächs meinen Vorschlag angenommen, hier an dieser Kundgebung als Redner teilnehmen zu können. Ich hoffe, man wird mir hier kurz zuhören. Vielleicht gelingt es mir, all jene anzusprechen, die Unsicherheit verspüren. Lassen Sie mich mit einer vielleicht überraschenden Behauptung beginnen: Es gibt gemeinsame Ziele von „Impfgegnern“ und „Impfbefürwortern“.

Ich gehe davon aus, dass nahezu jeder von Ihnen folgende Ziele verfolgt: Jeder Einzelne möchte bestmöglich durch die Pandemie kommen, jeder von uns möchte nicht an Corona erkranken; wenn doch, sollte die Erkrankung möglichst milde verlaufen. Wir alle möchten niemanden in unserer Umgebung infizieren. Wir möchten unsere Kinder vor einer möglichen Erkrankung schützen, aber auch eventuelle negative Folgen von Behandlungen vermeiden. Wir möchten medizinische Maßnahmen nur dann einsetzen, wenn deren Vorteile im Vergleich zu den Nachteilen deutlich überwiegen.


Jedes einzelne dieser Ziele wird auch von „Impfbefürwortern“ verfolgt. Wir haben sie also, diese gemeinsamen Ziele! Natürlich geht es ums „Wie“.

Zur Person

Hellmut Samonigg ist Rektor der Med-Uni Graz. Der vorliegende Text war als Gast-Rede gedacht, die Samonigg am Sonntag auf der Corona-Demo halten wollte. Der Verfassungsschutz riet vom Auftritt ab.

Die eine Gruppe sieht die Impfung als zentrale Säule der Bekämpfung der Pandemie, die andere Gruppe glaubt, begründete Alternativen zu kennen. Sie wissen natürlich, welchen Standpunkt ich hier vertrete – und ich stehe natürlich auch hier vor Ihnen – dazu: Ich bin der festen Überzeugung, dass das gezielte Training des Immunsystems - und nichts anderes ist die Impfung – möglichst vieler Menschen der entscheidende Schlüssel ist, um die Türe zu einem dauerhaften freieren Leben aufzustoßen.

Es ist hier und heute sicherlich nicht der Ort, im Einzelnen zu begründen, warum ich das so sehe. Aber glauben Sie mir, all die unglaublichen medizinischen Fortschritte in den letzten Jahrzehnten basieren auf sorgfältiger Forschung. Wir hätten keine Antibiotika, keine gerinnungshemmenden Medikamente und insbesondere keine höchst erfolgreichen Krebsmedikamente. Gerade in der Krebsbehandlung sind neueste Medikamente entwickelt worden, weil wir das Immunsystem des menschlichen Körpers besser denn je verstehen. Genau diese jahrzehntelange Erforschung hat es jetzt möglich gemacht, auch die hochwirksamen Covid-Impfstoffe in so kurzer Zeit zu entwickeln.

Wenn wir uns darauf verständigen können, die weltweit erstellten wissenschaftlichen Daten und Fakten anzuerkennen, ehrlich „Plus“, aber auch „Minus“ abzuwägen, dann bin ich überzeugt, dass noch viele der Fragenden, Suchenden und Ängstlichen den Weg zu einer Impfung finden könnten. Ich weiß sehr gut, dass die bevorstehende Impfpflicht, die von vielen als Damoklesschwert empfunden wird, nicht hilfreich ist, diesen Weg zu gehen. Dennoch: Wir sollten ihn gehen. Gemeinsam. Ich bitte Sie darum!

Wie schaffen wir es, die insgesamt Wenigen, aber umso Lauteren, denen es in Wirklichkeit gar nicht darum geht, die Pandemie gemeinsam zu bekämpfen, zu identifizieren und darauf zu reagieren?  

Die Antwort ist nicht ganz leicht zu geben. Wir können jedoch, sofern wir die Augen nicht ganz bewusst verschließen, all jene doch rasch erkennen, denen es nicht um den bestmöglichen Weg zur Erlangung obiger Ziele geht, sondern vielmehr um persönliche Profilierung, parteipolitisches Kalkül oder den mehr oder weniger verdeckten Kampf gegen jegliche Form der Obrigkeit.

Ich möchte meine Rede mit der Bitte schließen: Bleiben wir trotz der unterschiedlichen Standpunkte und auch Vorstellungen im Dialog, reden wir miteinander und halten unsere verständlichen Emotionen so sehr im Zaum, dass niemand zu Schaden kommt.

Herzlichen Dank, dass Sie mir zugehört haben!

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Demokratie_only
3
38
Lesenswert?

Zuhören und verstehen

Es gibt hier einige Kommentare, die gut abgewogen sind. Andere jedoch, die nur attackieren. Nur eine offene Diskussion kann neue Wege auftun.

Jeder Impfstoff ist eine Aufforderung an das Immunsystem zu reagieren! Auch ein Gelsenstich fordert das Immunsystem mehr oder weniger heraus oder ein Moskitostich, der Malaria im Körper erzeugen kann, die jährlich unzählige Menschenleben fordert.

Und natürlich kann im Laufe der Lebenszeit, das eine oder andere im Körper etwas auslösen oder vielleicht auch nicht.

Z.B. zu viel Alkohol, oder zu viele Zigaretten, oder Zucker oder Fett - alles löst irgendwann vielleicht was aus. Das hängt vom einzelnen Menschen und seiner Genetik und vielleicht seiner Psyche ab.

Eine Coviderkrankung kann ja auch was auslösen, das erst irgendwann passiert. Wer weiß das schon so genau? Deshalb hab ich keine Befürchtung mit dem jetzigen Impfstoff, weil sich ja auch die Wissenschaftler und Ärzte impfen lassen.

Und Homöophatie verwendet auch Krankeitsserregger in hochverdünnter Form als Globuli und hofft und glaubt, dass es wirkt und die Abwehrkraft steigert. Vielleicht oder auch nicht. Wenn es dem Geist gut tut, fördert es auch das Immunsystem.

Aber es gibt viele, die wollen sich lieber impfen lassen und wollen keine mittelschwere oder schwere Coviderkrankung erleben. Und keine Luft zu bekommen macht Todesangst. Nicht der Impfstoff, der bei einigen Menschen unbegründete Angst erzeugt, die in keiner Relation zu Sauerstoffmangel steht.

mahue
5
56
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: habe den Bericht langsam und Zeile für Zeile gelesen

Rektor Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg hat eine klare Linie.
Er ist für das Impfen aber auch für Deeskalation der Fronten zw. Geimpften und Nichtgeimpften. Ich als Geimpfter habe immer der klassischen Medizin und Forschung dazu vertraut. Als Laie und Geimpfter sind meine erzählten Erfahrungen (körperlich fast null Impfreaktionen, max. 24 Stunden, aber arbeitsfähig, wie bei anderen Impfungen) bei manchen Bekannten nicht gut angekommen, warum auch immer.

Steiermark14
10
78
Lesenswert?

Demonstration

Jede Demonstration gehört in dieser Zeit verboten, die geimpft en sitzen brav Zuhause und die nicht geimpften gehen auf die Straße. 90% der Österreicher finden diese Demonstration zum Kotzen. Eigentlich sind wir mit unseren Pferde Dr.Kickl und der FPÖ weltweit schon eine Lachnummer, wenn es nicht so traurig wäre. Das Dr. Möchtegern Kickl die Leute fùr seine Politbühne missbraucht, checken die Leute nicht, sonst wùrde ihn niemand zuhõren.

merch
6
76
Lesenswert?

...

Demokratie = das Recht geht vom Volk aus. (da haben die nach Freiheit heischenden recht), ABER:
Demokratie = die Mehrheit entscheidet am Ende.
Eigentlich ganz einfach.

Und ein kleiner Appell an alle luxusverwöhnten:
Schaut mal auch auf den Rest der Welt und vergleicht dann und analysiert eure eigene Situation im schönen, gutversorgten Österreich...

paulrandig
5
58
Lesenswert?

Vorschlag an die Obrigkeits- und Medienkritischen:

Wenn die FPÖ behauptet, die Medien würde Inhalte bringen, für die sie bezahlt werden, soll doch die FPÖ ebenfalls versuchen, ihre Inhalte gegen Bezahlung in diese Medien zu bringen.
Viel Spaß dabei.

radisoft
1
36
Lesenswert?

Die Ironie ist...

... dass Medien wie z.B. der Wochenblick dafür als "unabhängige" Alternativen zur sogenannten "Lügenpresse" lanciert werden. Böse Zungen behaupten, die sind gar nicht wo unabhängig wie sie tun... die sollen sogar sehr FPÖ-nahe sein! Aber das behaupten sicher nur die anderen, gekauften Medien...

Niemandes_Knecht
131
17
Lesenswert?

Ich lese den Seim natürlich nicht

denn ohne Gegenargumente von anderen Medizinern/Experten ist das Ganze wertlos.

Monologe sind von gestern. Wer gute Argumente hat, braucht die Auseinandersetzung nicht zu fürchten.

mobile49
3
45
Lesenswert?

@Niemandes

aus gutem grund wurde samoniggs "seim" - wie du es nennst -nicht bei eurer dubiosen "wanderung" verlesen , denn da stehen so unwiederlegbare tatsachen , dass selbst der größte "verweigerer" nachdenklich geworden wäre

ihr glaubt doch lieber euren eigenen "schwurbeleien" , als dass ihr vernünftig nachdenken würdet

ein kluges sprichwort besagt
"nichtwissen ist nicht schlecht-
nicht lernen wollen ist aber verwerflich"

mobile49
0
10
Lesenswert?

unwiderlegbar

natürlich
sorry

hansi01
1
35
Lesenswert?

Nicht lesen, aber Kommentar schreiben

👌

X22
2
32
Lesenswert?

Eine freiwillige Entscheidung

von NiemandesKnecht zu Niemandes_Knecht zu switchen?

Niemandes_Knecht
16
1
Lesenswert?

Zu viel Tagesfreizeit? Keine anderen Sorgen?

Escape-Varianten gibt es nicht nur im Reich der Viren.

Lepus52
4
63
Lesenswert?

Ich hoffe, Sie meinen das ironisch!

Sonst würde ich auch für die Lehrerin meines Enkelkindes eine Coreferentin mit Gegenmeinung einfordern. Stellen Sie sich vor, die behauptet doch glatt, dass 2 und 2 vier seien. Es gibt sicher Juristen, die meinen, dass man auch ein Gesetz beschließen könnte, die eine andere Zahl festlegt. Ein Politiker meint sogar, dass es nur 3 sein kann, denn eins verschwindet immer in seinem Sack.

paulrandig
5
54
Lesenswert?

Niemandes_Knecht

Nicht aufgepasst. Setzen.

ego cogito ergo sum
35
34
Lesenswert?

An die Verantwortlichen der Kleine Zeitung

Ich hoffe, dass meine Anregung im Sinne der Kampagne „Reden wir“ Zuspruch findet und diese von ihnen an die Stellen weiter kommuniziert wird, die hinsichtlich der Impfpflicht Entscheidungen treffen!

Sehr viele der eigentlichen Impfstoffskeptiker haben Angst vor spät auftretenden Folgen der mRNA- und Vektorimpfstoffe. Mit spät meine ich nicht 2 Monate später, sondern Jahre! Die Gründe dafür sind vielfältig, aber nicht ausschließlich auf Informationen sogenannter Schwurblerseiten zu reduzieren! Vollkommen egal, ob diese Befürchtungen berechtigt sind oder nicht, weder mit Faktenchecks noch mit der wirklich guten Rede des Herrn Samonigg wird man es schaffen, diese zu nehmen!


Mir ist klar, dass die Zeit drängt, aber in dieser meiner Ansicht nach sehr großen gesellschaftlich heterogenen Gruppe, zu der ich mich auch zähle, sind Leute, die die Situation ernst nehmen, sich seit Beginn der Pandemie quasi in einen privaten Lockdown zurückgezogen haben und alle nötigen Maßnahmen wie Hygiene, Abstand halten und Maske tragen, konsequent ohne Unterbrechungen einhalten!

Daher sollte man ihnen die Chance geben, sich mit einem der demnächst erhältlichen Impfstoffe von Novavax und Valneva impfen zu lassen, ohne vorher mit dem Damoklesschwert der Impfpflicht und den daraus folgenden Konsequenzen zu schwingen! Eine Möglichkeit wäre, die Zeitspanne der tätigen Reue bis zur Verfügbarkeit eines der beiden Impfstoffe auszudehnen! Damit schafft man einen Ausweg, der allen etwas bringt!

samro
8
24
Lesenswert?

und welchen grund gibt es fuer sie gegen

eine impfung zu sein?

ego cogito ergo sum
18
10
Lesenswert?

@samro

Ich bin nicht gegen eine Impfung!
Lesen sie meine Beiträge sinnerfassend und hören sie endlich auf diese zu verdrehen oder in einen anderen Kontext zu bringen!

Mein Gedanke zu ihrer Frage…

Was würde es für einen Sinn ergeben, wenn ich ihnen sage, dass ich meine Meinung zu diesen IMPFSTOFFEN aus persönlichen Gesprächen mit Ärzten aus meinem Umfeld gebildet habe?
Ich nehme an, Sie würden sie in‘s Lächerliche ziehen, weil sie ihrer Meinung nach nicht wissenschaftlich begründet ist und somit keinen Wert hat!

Unter dieser Voraussicht ist es wohl besser, wenn ich nicht die Büchse der Pandora öffne!

samro
6
13
Lesenswert?

waren sie das nicht der

aufgrund persoenlicher erfahrung mit einer verwandten zu diesem entschluss gekommen ist?

unterstellen sie mir nichts.
ich wuerde fragen welche wissenschaftler und aerzte das sind um mir infos ueber sie zu hoen und meine meinung erweitern zu koennen.
es gruesst..
die buechse der pandora

ego cogito ergo sum
12
7
Lesenswert?

@samro

Ja, auch deren Schlaganfall nach einer Astra Zeneca Impfung hat bei meiner Meinungsbildung mitgespielt!
Warum fragen sie mich eigentlich, „warum ich mich nicht impfen lasse“, wenn sie es sowieso schon wissen?

Hatte ich wohl doch recht mit meiner Annahme!

samro
4
8
Lesenswert?

wei ich sie dann liebevoll beruhigt haette

und versucht haette ihnen die angst zu nehmen denn astra wird nicht mehr geimpft.
ausserdem gibts es genau dagegen von einerm grazer team eine behandlung.

sehen sie nun wer von uns beiden die vorurteile hat?

ego cogito ergo sum
10
3
Lesenswert?

… sie hätten mich liebevoll beruhigt?

Sand‘s ma net bös, aber jetzt wird‘s mühsam!

babeblue
25
14
Lesenswert?

@ego

Danke für Ihren Beitrag, der sehr sehr wertvoll ist!

Ich verstehe nicht, warum die EMA den Impfstoff Sinovac nicht zulässt. Weltweit wurde dieser Totimpfstoff bereits an viele Milliarden von Menschen verimpft und die WHO hat ihn zugelassen.
Bei der EMA liegt der Zulassungsantrag seit Mai...
Geht es doch nur ums Geld?

GanzObjektivGesehen
0
4
Lesenswert?

Zu CoronaVac (aktuell) :

Mitte Januar 2021 gaben Forscher in Brasilien bekannt, dass der Impfstoff eine Wirksamkeit von ungefähr 50 Prozent erreicht hatte. Zuvor sprachen Meldungen von einer Impfstoffwirksamkeit von bis zu 78 Prozent. Bislang gibt es keine offiziellen Publikationen mit Details der entsprechenden Phase-III-Studien. Trotz der bisher übermittelten geringen Wirksamkeit des Impfstoffes, wurde CoronaVac u.a. in Brasilien, Indonesien und der Türkei im Rahmen einer Notfallgenehmigung zugelassen.

radisoft
3
23
Lesenswert?

Interessantes Detail

am Rande: Die bestehenden, ebenfalls von der WHO zugelassenen Covid-Impfstoffe wurden bereits rund 7,81 Milliarden mal verimpft... das ist 7.810.000.000 mal. Reicht aber offenbar nicht - und die wurden ja auch viel zu schnell zugelassen? Bei den Totimpfstoffen, welche Wirkungsverstärker enhalten, die ebenfalls leichte Nebenwirkungen verursachen können, kann es auf einmal nciht schnell genug gehen?

Und weil immer die Frage auftaucht, ob's um das Geld geht... bitte definieren sie da näher, wie es "um's Geld" gehen könnte? Pfizer bezahlt Österreich, dass nur deren Saft in die Spritze kommt? Die Sinovac-Hersteller wollen zu viel Geld?
Österreich ist im Vergleich zum restlichen Weltmarkt so klein, dass unser Hebel, was finanzielle Maßnahmen, Drohungen oder Anreize betrifft, ein ziemlich kurzer ist.
Es kann natürlich auch sein, dass Bill Gates die Zulassung von Sinovac in Österreich noch nicht genehmigt hat. Was weiß ich...

samro
5
17
Lesenswert?

babe

welche grund haben sie sich nicht impfen zu lassen?

samro
12
53
Lesenswert?

"Sehr viele der eigentlichen Impfstoffskeptiker haben Angst vor spät auftretenden Folgen der mRNA- und Vektorimpfstoffe."

und warum werden auf diesen demos polizisten verletzt? ein rektor kann nicht auftreten weil er angst haben muss dass es gefaehrlich wird?
wieso wollt ihr dem nicht zuhoeren?
warum duerfen die medien sich nicht mehr frei bewegen ohne polizeischutz?

"Mir ist klar, dass die Zeit drängt, aber in dieser meiner Ansicht nach sehr großen gesellschaftlich heterogenen Gruppe, zu der ich mich auch zähle, sind Leute, die die Situation ernst nehmen, sich seit Beginn der Pandemie quasi in einen privaten Lockdown zurückgezogen haben und alle nötigen Maßnahmen wie Hygiene, Abstand halten und Maske tragen, konsequent ohne Unterbrechungen einhalten!"

komisch ich kenne nur die die sich ueber alle massnahmen abhaun. die geimpften und vorsichtigen verhoehnen und die sau rauslassen. egal ob lockdown oder nicht.
seltsam.....

 
Kommentare 1-26 von 91