Reaktionen aus KärntenVerärgerung über verschobene Lockdown-Entscheidung

Kärnten zögert die Entscheidung über das Datum des Lockdown-Endes noch einen weiteren Tag hinaus. Das stößt in manchen Sparten auf Unverständnis. Vor allem wünsche man sich klare Regelungen und rasche Öffnungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Markus Traussnig
 

In den Bundesländern gelten nach dem Lockdown-Ende für Geimpfte und Genesene ab dem 12. Dezember unterschiedliche Regelungen, die von den österreichweiten "Mindeststandards" abweichen. Das Burgenland, Tirol und Vorarlberg öffnen ab Sonntag alle erlaubten Bereiche. Niederösterreich, Salzburg und die Steiermark sperren Gastronomie und Hotels erst am 17. Dezember auf, Wien erst am 20. Dezember. Oberösterreich bleibt wohl bis 17. Dezember im Lockdown, Kärnten entscheidet erst am Donnerstag.

Kommentare (19)
mahue
2
23
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: Entscheidung der Landeshauptfrau/männer

Ein Spiegelbild der wirtschaftlichen Interessen sonst nichts, aber nicht Vernunft die Pandemie zu bekämpfen.
Tourismusländer wollen alles kurz gestalten.
Wien legt den Schwerpunkt auf Kultur, die politisch motivierten 5 Tage bringen auch nichts, unser Kärntner zaudert.
Der Föderalismus, an dem jede Bundesregierung auch in der Vergangenheit gescheitert ist, kommt jetzt ganz massiv zum Vorschein.
Weg mit diesem System, den ein Land mit 8 Millionen Einwohnern nicht braucht.
Warum: Die Regierung und die Länderhäuptlinge sagen, die Pandemie ist noch nicht vorbei, warum dieser Eiertanz, frage ich mich.

FRED4712
25
61
Lesenswert?

diverse Unternehmer sind verärgert....

mich verärgert vor allem, dass es immer noch verwirrte gibt, die nicht umgehend zum Impfen gehen......diese merkwürdigen Figuren sind schuld, dass wir uns immer noch mit diesem Mist herumärgern müssen.......einfach unverantwortlich ......aber gerade in Lokalen wird ja sehr oft nichts überprüft, also macht endlich das, was schon längst Gesetz ist

isor11
9
33
Lesenswert?

Traurig das es heute keine Regelung für Kärnten gibt!

Wäre das zusammentreffen mit den Experten nicht schon gestern möglich gewesen?
Um heute eine klare Antwort zu erhalten!
Oder ist das Taktik das die Kärntner Gäste stornieren und umbuchen!!

CloneOne
1
12
Lesenswert?

Die Experten kommen

ja erst heute aus dem Italien Urlaub zurück…

gonde
0
2
Lesenswert?

Y>MMD!

.

RonaldMessics
1
25
Lesenswert?

Lustig....

.....wird es dann, wenn in der Gastro und Tourismus zwischen Kärnten und der Steiermark unterschiedliche Öffnungen stattfinden. Man denke an Turrach oder Katschberg.

Luger13
0
1
Lesenswert?

Am Katschberg Grenzen…

…Kärnten und Salzburg aneinander !

helmutmayr
6
15
Lesenswert?

Grundsätzlich

Ist es offensichtlich egal wie man tut. Länder mit hoher Inzidenz öffnen. Die mit niedriger lassen zu.
Wir werden halt die ungeimpften Intensivpatienten nichr bis.zum bitteren Ende dort behandeln können. Damit entschärfte sich die Situation.

VH7F
34
38
Lesenswert?

Die Sozis haben heute Feiertag,

da wird nicht gearbeitet. Was haben wir da für eine politische Führung? Als einziges Bundesland lassen sich die Polit-Clowns Zeit?

Hazel15
0
8
Lesenswert?

Die Sozis haben heute Feiertag

Bekanntlich ist da auch ein gewisser Martin Gruber neben Experten im Corona-Koordinationsgremium vertreten.

missionlivecm
24
39
Lesenswert?

In Kärnten war halt immer schon alles a bissl hinterher…

Diese Tradition will halt der LH aufrecht erhalten…😉

fritzthecat333
0
0
Lesenswert?

@ Mission: Beim

Impfen und der Disziplin schon.

Beim Opportunismus ist man in Ktn. dagegen sicher im "Führungsfeld"

ronny999
30
40
Lesenswert?

Perspektiven beim

roten Kaiser und seiner Führung - nur nicht anecken über seine Fehler nicht diskutieren und den Wohlfühl LH ja wieder wählen!

walterkaernten
23
45
Lesenswert?

KÄRNTEN, CORONA und LANDESREGIERUNG

Leider hat die LANDESREGIERUNG in KÄRNTEN keine zeit sich um CORONA zu kümmern wie die anderen bundesländer.

Die ENTSCHEIDUNGSTRÄGERiNNEN müssen ja nachdenken wie sie die GEHÄLTER und PRIVILEGIEN der landes, und gemeindebiensteten verbessern können.

LÄNDER ABSCHAFFEN...........

fritzthecat333
0
0
Lesenswert?

Genau !

Kärnten abschaffen!

Oder - Walter?

leonlele
13
69
Lesenswert?

Ganz bestimmt

Wenn ich sehe, wie es in den Landgasthäusern teilweise zugeht, wird mir schlecht. Das Problem ist, das Gastronomie nicht gleich Gastronomie ist.

Hawkeye2209
5
26
Lesenswert?

Lt dem Obmann der Kärntner Tourismusbetriebe

„Wir wissen, dass die Ages davon ausgeht, dass maximal ein bis zwei Prozent der Ansteckungen in Tourismus- und Freizeiteinrichtungen stattfinden."
Laut Adam Riese bedeutet es, dass 48% der Ansteckungen im Handel passieren.
Es war ja nur ein LD für Handel und Gastgewerbe. Und die Zahlen der Neuinfektionen gingen um ca 50 Prozent zurück.
Interessanter Ansatz…

jonny 123 at
3
15
Lesenswert?

Hawkeye

Man wird nirgends angesteckt und wieso gibt's dann soviel Infektionen

gonde
0
2
Lesenswert?

Meistens wohl zu Hause bei Fanilie und Freundeskreis!

.