Auffälliges MuttermalMit diesen drei Fotos fahndet die Polizei nach dem Bankräuber

Die Polizei hat Fahndungsfotos aus der Überwachungskamera veröffentlicht, um dem unbekannten Täter auf die Spur zu kommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Foto aus der Überwachungskamera
Das Foto aus der Überwachungskamera © LPD Kärnten
 

Ergebnislos verlief am Donnerstag die Alarmfahndung nach dem Bankräuber von Villach. Wie berichtet, wurde gegen 14.30 Uhr eine Bank im Stadtteil Völkendorf überfallen. Der Täter konnte dem Vernehmen nach mit einem vierstelligen Bargeldbetrag flüchten. Die Erhebungen werden aktuell vom Landeskriminalamt in Zusammenarbeit mit dem Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Villach geführt.

Die Beamten hoffen auf Zeugen, die den Täter identifizieren können und haben drei Fotos aus der Überwachungskamera veröffentlicht. Sie zeigen einen 170 Zentimeter großen, 20 bis 30 Jahre alten Mann.

LPD Kärnten
© LPD Kärnten

Er ist sehr schlank, war mit einer FFP2-Maske maskiert und mit einer auffälligen schwarzen Nike-Kapuzenjacke (Logo auf der rechten Brust mit Schriftzug Nike, weiße Streifen auf den Ärmeln und im Bereich des Rückens senkrecht den Schriftzug Nike und darunter das Nike Logo) bekleidet. Dazu trug er eine schwarze Hose und weiße Sneakers. Unter dem Auge hat der Mann ein auffälliges Muttermal.

LPD Kärnten
© LPD Kärnten

"Die Opfer wurden vom unbekannten Täter mit einem Messer massiv bedroht und fürchteten aufgrund des äußerst aggressiven Vorgehens um ihr Leben", heißt es vonseiten der Polizei. Verletzt wurde niemand.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen