Täter trug FFP2-MaskeBankräuber bedrohte Opfer mit einem Messer

In Villach wurde Donnerstagnachmittag eine Bank überfallen. Der Täter konnte mit Bargeld flüchten. Verletzt wurde niemand.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Foto aus der Überwachungskamera © Polizei
 

Großeinsatz für die Polizei am Donnerstag. Im Stadtteil Völkendorf in Villach wurde am Donnerstag gegen 14.30 Uhr eine Bank überfallen. Der Täter konnte dem Vernehmen nach mit einem vierstelligen Bargeldbetrag flüchten.

Die Polizei geht derzeit von einem Einzeltäter aus. Dietmar Koller, Leiter des Kriminalreferates Villach, beschreibt den Tathergang: "Der Mann hat die Bank ganz normal als Kunde betreten, ist dann auf die Bankangestellte zu und hat sie bedroht. In der Folge bedrohte er auch einen zweiten Angestellten mit einem Messer." Nachdem die Angestellte das Geld herausgegeben hatte, flüchtete der Täter.

Auffälliges Muttermal

Die Polizei hat mittlerweile eine Täterbeschreibung veröffentlicht. Demnach handelt es sich bei dem Bankräuber um einen 20 bis 25 Jahre alten Mann, vermutlich ausländischer Herkunft. Er hat schwarze Haare und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Hose, weiße Sneakers und eine schwarze Nike-Kapuzenjacke mit auffälligen weißen Streifen an den Ärmeln. Auffällig sei auch ein Muttermal an der linken Wange unter dem Auge. "Dieses ist einer Zeugin aufgefallen", sagt Gottlieb Türk, Chef des Landeskriminalamtes Kärnten.

LPD Kärnten
© LPD Kärnten

Unmittelbar nach der Tat wurde eine Alarmfahndung eingeleitet. Auch in den Abend- und Nachtstunden gibt es erhöhte Polizeipräsenz in ganz Kärnten. Der Polizeihubschrauber ist im Einsatz.

Laut dem Villacher Stadtpolizeikommandanten Erich Londer wurde bei dem Zwischenfall niemand verletzt. Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auf Bildern aus einer Überwachungskamera ist vor allem die auffällige Bekleidung des Täters zu erkennen. Das Gesicht selbst nicht, der Mann trug eine Maske und hatte eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen.

Fahndung nahe Wurzenpass
Fahndung nahe Wurzenpass Foto © Albin Tilli

Fahndung in Vassach bei Villach
Fahndung in Vassach bei Villach Foto © Martin Johaim

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!