Preis und AngebotÖffis im Bundesländer-Vergleich: So schneidet "Kärnten-Ticket" ab

Ab 1. Jänner kann man mit der neuen Jahreskarte um 550 Euro alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Das ist eine deutliche Vergünstigung zu den bisherigen Tarifen, bundesweit liegt man im Mittelfeld. Neuerung wird begrüßt, Ausbau der Öffis müsse aber weitergehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Umweltlandesrätin Sara Schaar, Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig (von links) präsentierten am Mittwoch das Kärnten Ticket, Klimaticket, Öffis, öffentliche Verkehrsmittel, Verkehrsverbund, Bus, Bahn
Umweltlandesrätin Sara Schaar, Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig (von links) präsentierten am Mittwoch das Kärnten Ticket © Büro LR Schuschnig/Taltavull
 

In Kärnten gibt es ab 1. Jänner ein eigenes Klimaticket. Mit dem Kärnten Ticket, das regulär 550 Euro kostet, kann man ein Jahr lang alle öffentlichen Verkehrsmittel inklusive Stadtverkehr kostenlos nutzen. Vergünstigungen gibt es etwa für Senioren, Studenten, Menschen mit Behinderung und Familien. Im bundesweiten Vergleich liegt Kärnten mit diesem Preis etwa im Mittelfeld. Während die Jahreskarten für alle Öffis in Salzburg, Tirol und Vorarlberg günstiger sind, zahlt man in der Steiermark und in Oberösterreich etwas mehr. Das Ticket für Wien, Burgenland und Tirol ist deutlich teurer, allerdings gilt dieses dann in der gesamten Region Ost (Tarife siehe Kasten unten).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!