Tumulte in ApothekenKrisengipfel nach Gurgel-Chaos in Kärnten

Apotheken drohen mit Ausstieg aus Gurgel-Aktion. Am Freitag will das Land mit dem beauftragten Unternehmen die weitere Vorgehensweise abklären. Antigen-Testangebote werden aufgestockt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Kärntner horten daheim Gurgeltests, anstatt sie zu verwenden.
Die Kärntner horten daheim Gurgeltests, anstatt sie zu verwenden. © Juergen Fuchs
 

Chaos. Man kann die aktuelle Situation rund um die Gurgel-PCR-Tests in Kärntner Apotheken und Spar-Märkten mit einem Wort beschreiben. Die erst am 8. November eingeführte Aktion läuft völlig aus dem Ruder, am Freitag gibt es einen "Krisengipfel" mit dem Konsortium, das die Tests im Auftrag des Landes durchführt.

Kommentare (2)
shaba88
6
8
Lesenswert?

Kommentar

Kärnten ist anders
Landeshauptmann nicht präsent
unglaubliches Chaos bei den Tests
kaum Kontrollen, dass ich in 4 Tagen nie kontrolliert wurde macht mich sprachlos
Atrio.... nur aus Gier und unter Impfmäntelchen dürfen da hunderte ungeschützte rein und ihre Viren in den Shops und der gastr, wo NICHT Ordentlich kontrolliert wird verbreiten, wie geht das bitte
Pfleger aus dem Ausland die ungeimpft 24 Std pflegen dürfen
........

VH7F
11
8
Lesenswert?

Die Selbsttests gehören wieder freigegeben

Oder keine verpflichtende Tests für Genesene.