Am Nationalfeiertag meldet das Land Kärnten deutlich weniger Corona-Neuinfektionen als in den Tagen zuvor, wo es jeweils über 200 neue Fälle gab. Von Montag auf Dienstag waren es binnen 24 Stunden 122 Neuinfektionen in Kärnten. Somit gelten aktuell 1727 Kärntner als infiziert, fast 600 mehr als noch vor einer Woche. Ein weiterer Todesfall wurde am Dienstag ebenfalls gemeldet, bisher sind in Kärnten 854 Menschen an bzw. mit Corona verstorben. 85 Patienten befinden sich derzeit in einem Spital, 14 benötigen intensivmedizinische Versorgung. Auch österreichweit bleibt die Lage ernst:  In den vergangenen 24 Stunden (Stand: Dienstag, 9.30 Uhr) wurden 3369 Corona-Neuinfektionen gemeldet, 18 Menschen starben mit Corona.

In Hinblick auf Halloween und Allerheiligen werden nun strenge Kontrollen angekündigt. Die Bevölkerung sowie Veranstalter werden aufgerufen, Vorsicht walten zu lassen. "Auch bei privaten Feiern sollte man sich möglichst testen und größere Menschenansammlungen in Innenräumen vermeiden", heißt es vonseiten des Koordinationsgremiums des Landes.

"Restriktive Handhabung"

In Hinblick auf die Feiertage werde es strenge Kontrollen der 3G/2G-Regel geben: "Auch in Bezug auf den Veranstaltungsbereich wird es im Rahmen der Covid-19-Maßnahmenverordnung eine restriktivere Handhabung seitens der zuständigen Behörden geben."