Es wird frostigKaltfront lässt es in Kärnten und Osttirol bis in manche Täler schneien

"Finn" drückt die Schneefallgrenze in der Nacht auf Mittwoch. Es folgt ein Hoch, das bei klaren Nächten für Morgenfrost sorgt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Leicht angezuckert präsentiert sich die Turrach am Montagvormittag
Leicht angezuckert präsentiert sich die Turrach am Montagvormittag © Webcam Turrach
 

Leicht angezuckert präsentieren sich die hohen Lagen in Kärnten und Osttirol bereits, jetzt klopft der Winter auch in den Tälern an. Als "Störenfried" im aktuellen Wettergeschehen entpuppt sich eine Kaltfront namens "Finn", die sich am Dienstag vom Baltikum heranpirscht. "Der Tag beginnt noch recht freundlich. Am Nachmittag stellen sich aber in Osttirol und Oberkärnten die ersten Regenschauer ein. Die Schneefallgrenze liegt anfangs noch bei 1000 bis 1300 Metern, sinkt aber über Nacht auf 700 bis 800 Meter", sagt Thomas Aistleitner vom Wetterdienst Ubimet. 10 bis 20 Zentimeter Neuschnee sollten sich in hohen Lagen ausgehen, einige Zentimeter auch in den Tälern rund um Prägraten, Matrei und in Oberkärnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!