Nur elf Prozent SchutzKärntner Impfexperte rät: "Johnson-Auffrischung rasch in Anspruch nehmen"

Johnson & Johnson: Der Impfreferent der Kärntner Ärztekammer, Pekka Muttonen, zitiert Studienergebnisse, wonach die Effizienz offenbar überraschend schnell nachlässt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Nationale Impfgremium empfiehlt bei Johnson & Johnson eine zweite Impfung
Das Nationale Impfgremium empfiehlt bei Johnson & Johnson eine zweite Impfung © AFP
 

Die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums hat all jene 16.500 Kärntner verunsichert, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden.  Einfach-Geimpften wurde  empfohlen, sich "frühestens 28 Tage nach der Impfung" erneut immunisieren zu lassen - dies sei mit einem mRNA-Impfstoff möglich (Moderna oder Biontech), auf Wunsch aber auch erneut mit Johnson & Johnson.

Kommentare (6)
mahue
1
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: Werter Herr Martinz!

Wenn es so wäre, wie sie es schon in zwei Artikeln schreiben, hätte die EMA und das für den Bund zuständige Impfgremium eine Warnung über bundesweite Medien speziell dem ORF herausgegeben. Diese ist aber bis dato nicht erfolgt. Habe es schon in Ihrem ersten Artikel dazu einen Bericht geschrieben, nochmal nachlesen!!! Den Herr Pekka Muttonen in der Kärntner Ärztekammer kenne ich nicht, aber viele andere Aktive.

umo10
0
0
Lesenswert?

Heute war in der Zib1 der Hinweis, dass

wer mit Johnson &johnsohn geimpft ist spätestens nach 28 Tage einen 2. Stich benötigt, bitte in der tvthek nachschauen

mahue
0
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: Zusatz Raum Villach

Der scheint sowieso etwas anders zu sein als die anderen Bezirke. Denke nur an die Schulabmeldungen mit eigenem Schulverein???

ego cogito ergo sum
0
5
Lesenswert?

Eher wieder zu J&J greifen

In Slowenien wird Johnson&Johnson ausgesetzt, weil im Zusammenhang mit einer Zweitimpfung mit J&J zwei Todesfälle untersucht werden und hier wird er von Experten für eine Zweitimpfung empfohlen! Sowas kannst normal nicht erfinden!

War das der Grund für die verharmlosende Schlagzeile… „Vorläufiges Aus für Johnson & Johnson-Impfungen in Slowenien“ … im Artikel der Kleinen Zeitung, der auch sehr schnell wieder aus der Startseite verschwunden ist?
Andere Zeitungen titulierten z.B:
„Slowenien setzt nach Todesfall Impfungen mit J&J-Vakzin aus“ … aber das passt wohl nicht in die derzeitige Impfkampagne!

Kleine Zeitung
0
1
Lesenswert?

Lieber ego cogito ergo sum!

Unsere Startseite ändert sich je nach aktuellen Ereignissen. Deshalb ist dieser Artikel nicht mehr auf der Startseite zu finden, jedoch trotzdem noch online!

Gelernter Ösi
5
15
Lesenswert?

Impfen bis der Arzt kommt.

1. Impfung, 2. Impfung, Booster, Topper. Alle 3 Monate eine Impfung. Sonst sind wir nicht mehr lebensfähig. Der Kapitalismus macht alles zur Ware, auch das Leben an sich.