Kärntner in NotNeues Gesetz bringt Sozialhilfebezieher in Bedrängnis

Seit heuer gilt in Kärnten ein neues Sozialhilfegesetz. Es bringt Alleinerziehenden, Beeinträchtigten und Senioren Vorteile zum "alten" Mindestsicherungsgesetz. Unterstützung durch den Soforthilfefonds des Landes ist nicht mehr möglich. "Kärntner in Not" hat vielfach geholfen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das neue Sozialhilfegesetz bringt Verbesserungen, bereitet aber bei außerordentlichen Aufwendungen Probleme
Das neue Sozialhilfegesetz bringt Verbesserungen, bereitet aber bei außerordentlichen Aufwendungen Probleme © Fotolia
 

In den vergangenen Jahren geriet das "Sozialhilfegesetz neu" – es ändert das Mindestsicherungs- und das Chancengleichheitsgesetz – vor allem durch hitzige politische Debatten in die Schlagzeilen. Schließlich wurde ein Grundsatzgesetz geschaffen und den einzelnen Bundesländern ein gewisser Spielraum für die Umsetzung eingeräumt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!