Mehr als 100 Fälle in ÖsterreichFest in Kroatien sorgt für Anstieg bei Corona-Fällen in Kärnten

Sechs Corona-Infektionen in Kärnten durch Reiserückkehrer aus Kroatien, zwei gehen auf das Festival "Austria goes Zrce" zurück. Land ruft auf, Gesundheitszustand zu beobachten. Hohe Dunkelziffer befürchtet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Austria goes Zrce/KK
 

Die Zahl der Neuinfektionen ist in Kärnten ist deutlich angestiegen. Zurückzuführen ist das auch auf Reiserückkehrer aus Kroatien. Sechs Coronavirus-Infektionen wurden seit Beginn dieser Woche bei Reiserückkehrern von der Insel Pag vermeldet, teilt das Land Kärnten am Mittwoch mit. Zumindest zwei der Infektionen stehen im Zusammenhang mit dem Festival „Austria goes Zrce“, das von 17. bis 24. Juli in Kroatien stattgefunden hat und von rund 19.000 Österreichern besucht wurde.

Zwei der sechs positiven Kärntner Fälle sind doppelt gegen Corona geimpft, zwei einfach und zwei Fälle sind noch nicht geimpft. Positive Fälle nach Besuch des Festivals werden derzeit auch aus anderen Bundesländern gemeldet. Das österreichische Außenministerium steht daher in enger Abstimmung mit der österreichischen Botschaft in Kroatien.

Gesundheitszustand beobachten

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von "Austria goes Zrce" sowie alle Personen, die sich in der Zeit von 17. bis 24. Juli im Umfeld des Festivals befunden haben, werden aufgerufen, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Bei auftretenden Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes soll umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden.

Acht Bundesländer betroffen

In Niederösterreich sind 38 und in Tirol vier Besucher des Festivals "Austria goes Zrce" nach ihrer Rückkehr positiv auf Corona getestet worden. Die Zahl der Reiserückkehrer in Oberösterreich, die das Festival
"Austria goes Zrce" besucht haben, und positiv auf Corona getestet
wurden, ist von Dienstag auf Mittwoch von elf auf 20 gestiegen. Das Festival sorgt auch für einen Anstieg der Corona-Fälle in der Steiermark. Es gibt mittlerweile auch Fälle in Wien, Salzburg und Vorarlberg. Insgesamt sind derzeit 102 Fälle von Corona-Festivalrückkehrer bekannt. Die Dunkelziffern dürften jedoch deutlich höher liegen.

Am Mittwoch wurden zwei Fälle mit Delta-Variante in Kärnten bestätigt
Jeweils eine Probe aus Bezirk Klagenfurt-Land und Stadt Klagenfurt. Damit bisher insgesamt 39 Delta-Fälle und ein Gamma-Fall in Kärnten nachgewiesen.

 

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

WernStein
1
3
Lesenswert?

Impfgegner - Impfbefürworter

Weder die einen noch die anderen wissen genau, wie und ob die Impfung wirkt oder ob sie uns in einigen Jahren sogar schadet. Ich weiß es auch nicht.
Ich persönlich glaube es halt, dass die Impfung nützlich für mich ist.

Kein Verständnis habe ich für Impfgegner, die mit abstrusen Mitteln und Heranziehen der sonderbarsten iranischen Doktoren und Medien aktiv auf die Mitmenschen einwirken, diese verunsichern und dazu verleiten, sich nicht impfen zu lassen. Wie geht es so einem Menschen, wenn jemand an Covid stirbt, weil er sich zuvor überreden hat lassen und sich gegen eine Impfung entschieden hat?
Das ist aber auch im umgekehrten Falle anzuwenden. Wer sich nicht überzeugen lässt, und lieber eine Krankheit riskiert , warum nicht?
Meine Idee dazu: Jeder, der sich nicht impfen lassen will, sollte eine eigene Covid -Versicherung abschließen können. Falls er krank wird, werden damit die Kosten für die Intensivstation abgedeckt. Wenn nicht - selber zahlen.
Die Idee ist nicht neu: Es gab Länder, die eine Zahnbehandlung nur auf Kosten der Krankenversicherung durchführten, wenn der jährliche Kontrolltermin wahrgenommen wurde. Bevormundung? Nein! Freie Entscheidung. Es geht ja um unserer aller Geld und Gesundheit!

Hausverstand100
2
10
Lesenswert?

Ich muss

Einige Tage im Krankenhaus verbringen, bin 2 x geimpft, werde jeden 2. Tag mit den Stäbchen in Nase UND Rachen getestet und muss trotzdem außerhalb des Zimmers FFP2 Maske tragen, ich denke, man kann es auch übertreiben!
Anderseits "feiern" tausende ohne irgendwelche Sicherheiten und sorgen so dafür, dass wir alle uns unendlich weiter schikanieren lassen müssen!
Verkehrte Welt....

Ba.Ge.
0
0
Lesenswert?

Das Leben ist nicht fair.

Und auch wenn niemand mehr irgendwo Partys feiern dürfte, würde covid-19 leider nicht mehr „ausrottbar“ sein - pardon.

Dass ich für meinen Teil derzeit (und leider wohl noch länger) dennoch (zumindest großteils) auf Reisen, Festivals und sonstige Aktivitäten verzichte, ist für mich klar; dass es wie immer und überall aber auch anders denkende Mitbürger gibt, auch. Aber ja, ’as Leben is ka semmerl sagt man glaub ich ;)

Hausverstand100
19
23
Lesenswert?

Zwangsquarantäne

Für nicht Geimpfte Rückkehrer auf eigene Kosten!

dude
5
9
Lesenswert?

Auch die geimpften Partyteilnehmer können infiziert sein, Hausverstand!

Dies ist mE eines der grossen Probleme, dass sich viele Geimpfte in der absoluten Sicherheit wiegen, dass ihnen nichts passieren kann. Dann stürzen sie sich zu 19.000 in eine Partywoche. In den "Sommer ihres Lebens", mit allem was dazu gehört...
Daher ist es für unser Wohl besser, ALLE Partygäste bei der Rückkehr zu testen, als alle ungeimpften Rückkehrer in eine "Zwangsquarantäne" zu stecken - wie Sie schreiben.

Don Papa
0
6
Lesenswert?

@dude

Im Übrigen sind das für mich keine Reiserückkehrer die mit bedacht ihren Jahresurlaub dort verbringen sondern Partyvolk.

joektn
2
19
Lesenswert?

Geimpfte

Sind halt kaum bis gar nicht infektiös wenn sie positiv sein sollten. Das ist eben der kleine aber feine Unterschied.

Quack9020
1
0
Lesenswert?

Falsch

Beide Personen in der Klagenfurter Innenstadt (Speki, Burg, Teatro) waren doppelt geimpft und hatten einen PCR Wert von unter 10. Und das ist nachgewiesene Realität und keine Statistik.

dude
10
67
Lesenswert?

Als vor einer Woche erstmals...

... über dieses hinterfragenswürdige Festival in der Kleinen Zeitung berichtet wurde, habe ich diesen Text gepostet:
"11.000 Österreicherinnen und Österreicher...
... feiern auf Pag "den Sommer ihres Lebens" und ganz Österreich bezahlt im Herbst dafür!"

Außer, dass doch 19.000 Österreicherinnen und Österreicher "die Party ihres Lebens" genossen haben und ganz Österreich im Herbst dafür bezahlen muss, ist dem nichts hinzuzufügen.

blackpanther
4
40
Lesenswert?

Bezahlen

tun dies beispielsweise die Kassiererinnen im Handel, die durch solche intelligenzbefreite Aktionen sicher sein können, das heurige Jahr weiterhin mit Masken arbeiten zu müssen.