Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Günther AlbelKlare Botschaft ans Land: "Wer anschafft, soll auch zahlen"

Günther Albel (SPÖ), Bürgermeister von Villach, kündigt als neuer Obmann des Kärntner Städtebundes härtere Gangart gegenüber Bund und Land an. Er fordert Mitsprache ein und lehnt Kostenabwälzungen ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Städtebund-Obmann Günther Albel
Städtebund-Obmann Günther Albel © KLZ/Weichselbraun
 

Sie sind jetzt nicht nur Villacher Bürgermeister, sondern vertreten als neuer Obmann des Städtebundes 21 Kärntner Städte. Wie viele Bürger vertreten Sie somit?
GÜNTHER ALBEL: Es sind zirka 60 Prozent der Kärntner Bevölkerung oder rund 320.000 Personen. Wir sind somit die stärkste Interessensvertretung der Bürger.

Kommentare (5)
Kommentieren
Robinhood
0
2
Lesenswert?

Falscher Ansatz

Politiker wie er sind Schuld an unserer Misere. Man soll die Kosten reduzieren und nicht nur darauf schauen wo das Geld her kommt, da zuletzt wir alle als Steuerzahler es sowieso bezahlen müssen. Das nennt man dann sozialisiert.

GordonKelz
0
1
Lesenswert?

Das wird ein Herr ALBEL nie verstehen!

Gordon

walterkaernten
2
7
Lesenswert?

steuergeldvernichtung durch institutionen die sich selbst beschäftigen

1.
Wazu einen städtebund und einen gemeindebund ?
Das MUSS die landesregierung machen, falls das nicht geht, dann abschaffen der LÄNDER

2.
Gemendegrösse ca 100 000 einwohner
DAFÜR ALLES transparent für den bürger einsehbar.

3.
stadträte abschaffen

4
bezirke abschaffen.
diese einteilung stammt aus der monarchie wo das pferd das schnellste forbewegungsmittel war.

und und und .....

Mit dem eingesparen geld

SCHULDEN zurück zahlen
STRASSEN sanieren
und und und

GordonKelz
4
5
Lesenswert?

"Wir müssen aufs Geld schauen und laut ...

werden ,wenn etwas nicht stimmt...."
meinen Sie, Hr.Albel...JA ,ich werde seit Jahren laut, und werde noch lauter werden wenn solche Politiker wie Sie unsere Verstorbenen AUSSACKELN, das ist WIDER-
WÄRTIG!
Gordon

GordonKelz
4
8
Lesenswert?

Der Städtebund ist alles andere als eine...

..Interessenvertretung der Bürger!
Diese Bünde vertreten ausschließlich die Macht von Städten und Gemeinden gegen die Bürger! Versuchen Sie als Bürger über Städte oder Gemeindebund gegen ein Unrecht gegenüber den Bürgern aufzutreten, gerade so viel,dass Sie nicht ausgelacht werden....Man vertraut sich ja selbst nicht, deshalb gibt es gleich 3 ?!!!! GEMEINDEBUND
PRÄSIDENTEN.....
Gordon