Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues BuchSeitenweise Faszinierendes über die Kärntner Tierwelt

Neues Buch der „Edition Kleine Zeitung“ richtet den Blick auf die eindrucksvolle Artenvielfalt, aber auch auf bedrohte Tierarten.

Steinböcke im Nationalpark Hohe Tauern
Steinböcke im Nationalpark Hohe Tauern © Nationalpark Hohe Tauern/D. Zu
 

Kärntens Fauna ist artenreich, bunt und unfassbar vielfältig. Im Buch „Erklär mir die Kärntner Tierwelt und den Nationalpark Hohe Tauern“ haben sich die Autoren Claudia Lux, Günter Pichler und Robert Preis auf die Suche nach den spektakulärsten, schönsten und interessantesten Tieren in Kärnten gemacht.

Herausgekommen ist ein prachtvolles Buch mit vielen Bildern, erschienen in der Edition Kleine Zeitung. „Es ist faszinierend, wie einzigartig die Kärntner Tierwelt ist und wie viele Besonderheiten man hier entdecken kann“, sagt Carina Kerschbaumer, Leiterin der Edition Kleine Zeitung.

Zur Seite stand dem Autorenteam eine Reihe von Experten und Wissenschaftlern. Allen voran Christian Wieser vom Kärntner Landesmuseum. „Kärnten ist lei ans, könnte man sagen“, sagt Wieser. Denn die Kärntner Fauna gestaltet sich komplett anders als jene in anderen österreichischen Bundesländern. „Bedingt ist das durch die geografische Lage. Die Einflüsse und Einflüge beziehungsweise Einwanderungen sind aus dem Osten und Süden geprägt, während die Alpen eine natürliche Sperre bilden“, erklärt Wieser.

"Lebensräume erhalten"

250 teils seltene und einzigartige Tiere haben in das Buch Eingang gefunden – ein Bruchteil. Denn Kärntens Tierwelt ist in manchen Gebieten noch gar nicht erforscht. Allein in seinem Fachgebiet, erklärt Wieser, wurden in den vergangenen 20 Jahren der Forschungstätigkeit 500 Falterarten in Kärnten entdeckt. „Das Problem ist, dass mit dem Lebensraum auch die Tiere still und leise verschwinden. Die Lebensräume müssen erhalten werden“, sagt der Entomologe.

Das Buch wurde in der Vorwoche präsentiert Foto © KLZ/Markus Traussnig

Im Nationalpark Hohe Tauern, der heuer sein 50. Jubiläum feiert, werden Lebensräume erhalten, Bestände gefördert und neue Ansiedlungsprojekte umgesetzt. „Dieses Jubiläum und dann noch ein solch gelungenes Buch als Ergänzung dazu, was kann es Besseres geben?“, ist auch Landeshauptmann Peter Kaiser voll des Lobes bei der Präsentation des Buches in der Landesregierung.

„Ich finde es toll, dass sich jemand die Arbeit angetan hat, in einer gebundenen Variante die Kärntner Tierwelt zu sammeln. Es gibt wohl noch viel mehr und das zeigt, wie wichtig es ist, sich um bedrohte Tierarten zu kümmern und diese zu schützen“, sagt Landesrätin Sara Schaar. „Das kann nur ein gemeinsames Ziehen an einem Strang sein und das wollen wir auch im Nationalpark Hohe Tauern weiterverfolgen.“

„Die Aufmachung und Illustrierung sind gelungen und nicht nur für Kinder interessant“, freut sich Nationalparkdirektor Peter Rupitsch. Er will das Buch auch den Nationalpark-Partnerschulen zukommen lassen. Denn die Kärntner Tierwelt ist einzigartig und jeder kann etwas zum Schutz der Lebensräume beitragen.

Das Buch

Erhältlich ist das Buch „Erklär mir die Kärntner Tierwelt und den Nationalpark Hohe Tauern“ in allen Kärntner Buchhandlungen, im Kleine-Zeitung-Shop und im Nationalpark Hohe Tauern.

Info. 88 Seiten, Verkaufspreis 18,90 Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren