Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Unschöne Szenen" Ungeduldige Bürger streiten sich um Corona-Impfungen

Impfpersonal muss immer wieder Streit schlichten. Land Kärnten zieht nun Konsequenzen: Ab sofort werden Sicherheitsdienste bei Impfzentren eingesetzt. Auch Fälle von gefälschten Impftickets wurden bekannt.

Nach dem Chaos vom Samstag, war es am Sonntag gegen 16.30 Uhr ruhig vor dem Impfzentrum in Klagenfurt
Nach dem Chaos vom Samstag, war es am Sonntag gegen 16.30 Uhr ruhig vor dem Impfzentrum in Klagenfurt © Markus Traussnig
 

"So schnell Kärnten auch impft, immer wieder ist das Personal an Impfstationen auch mit unschönen Szenen ungeduldiger Bürgerinnen und Bürger konfrontiert", heißt es in einer Aussendung des Landes am Sonntag. Daraus werden nun Konsequenzen gezogen. Ab sofort sind Sicherheitsdienste bei den Impfzentren vor Ort. Auch die Polizeipräsenz soll erhöht werden.

Immer wieder müsse das Impfpersonal vor Ort Streit schlichten. Außerdem würden Personen mit gefälschten Impftickets versuchen, an eine Impfung zu gelangen. "Gefälschte Impftickets gelten als strafrechtlich relevantes Delikt", heißt es vonseiten des Landes. Auch sei eine Weitergabe des Impftickets an eine andere Person nicht möglich. Laut Gerd Kurath vom Landespressedienst habe es alleine am gestrigen Tag rund 50 solcher unschönen Vorfälle gegeben: "Auch wenn man natürlich sagen muss, dass sich der Großteil sehr diszipliniert verhält."

Das Land appelliert dennoch, mit Vernunft, Geduld und Rücksicht vorzugehen: "Jede und jeder, die oder der eine Impfung in Kärnten haben will, wird sie auch bekommen." 

100.000. Kärntner geimpft

Heute Sonntag wird die 100.000 Person in Kärnten geimpft, in Summe sind bereits 140.000 Impfdosen zur Anwendung gekommen. Alleine an diesem Wochenende werden 8000 Menschen immunisiert.

Die Zahlen vom Sonntag

Am Sonntag wurden 118 Neuinfektionen in Kärnten gemeldet, 215 Personen sind genesen. Einen weiteren Todesfall gilt es zu beklagen. 94 Menschen befinden sich aufgrund ihrer Covid-Erkrankung in Krankenhäusern, 14 davon auf Intensivstationen.

Kommentare (17)
Kommentieren
Civium
0
5
Lesenswert?

Der Mensch fällt in seine

Urinstinkte zurück wenn er sich in die Enge getrieben fühlt, das erinnert an den Kampf um die Rettungsboote auf der Titanic .

arsen
2
2
Lesenswert?

Warum steht das Securitypersonal mit den Händen in den Hosentaschen herum ?

o.T.

211064
3
12
Lesenswert?

Schatzi

Im Fernsehn bei Kärnten heute sieht man sehr viele junge Menschen wie das?

aToluna
1
11
Lesenswert?

Kärnten heute

Parkplatz Blumenhalle St. Veit Antigentestung von Samstag bis Sonntag (8 Uhr bis 12 Uhr) / Verdachtsfalltestung von Samstag bis Sonntag (13 Uhr bis 17.30 Uhr) . Bekanntlich kann sich jeder ohne Altersbegrenzung testen lassen, daher auch viele junge Menschen.

umo10
2
21
Lesenswert?

Es gibt eben viele Bürgermeister und Gattinnen

Für die der Steuerzahler jetzt auch noch die Security bezahlen muss

Lepus52
5
28
Lesenswert?

Das Hauptproblem ist die Intransparenz

Man versteht nicht, warum jüngere ohne Vorerkrankung und beruflicher Notwendigkeit geimpft wurden. Man versteht auch nicht, warum Risikopatienten nicht herausgefiltert werden, den die Kassen wissen sehr wohl aufgrund der Medikationen über den Gesundheitszustand ihrer Mitglieder Bescheid.

joschi41
1
28
Lesenswert?

Leid

Mir tun die Menschen sehr leid, die hinter ihren Impfterminen herlaufen müssen. Dabei habe ich nur positive Erfahrungen gemacht. Einmal, weil ich zweimal telfonisch eingeladen wurde zu kommen und zum anderen, weil bei den Impfungen selbst alles klaglos ablief. Auch das gibt es.

Schwoazasteira92
30
14
Lesenswert?

Coronoia

Und nach Impfung gilt weiterhin Maskenzwang, Abstandsregel und Lockdown wird auch weitergeführt.

Gabi68p
0
14
Lesenswert?

Schwoazasteira

An Maske und Abstand können wir uns bereits gewöhnen. Da sie auch als Geimpfter Überträger sind und ebenso an Corona erkranken können (leichter Verlauf) . Kenne bereits mehrere Fälle. Offen ist nach wie vor die Wirksamkeit bei den Mutationen.

Irgendeiner
19
20
Lesenswert?

Das wäre wünschenswert,

bis alle halbwegs sicher sind,es steht nur zu befürchten, daß einem taulosen Studienabbrecher das nicht populär genug ist und was sind schon Menschenleben gegen ein Image.

Irgendeiner
29
12
Lesenswert?

Naja,die einen fallen von den berechtigten Bedenken die man

bei schnell entwickelten Impfprodukten immer haben kann ohne harte Daten in die Verdammung der ganzen Sache als Teufelszeug,weil solange sie es nicht haben brauchts keine Maßnahmen,,die anderen führen sich auf wie bei einem Theaterbrand und schubsen,treten und schwindeln sich nach vorne, dem Beispiel lokaler Amtshiafler folgend.ohne einen Gedanken daran zu verschwenden daß andere gefährdeter als sie selbst sein können,hinter all dem steht der restlose Egoismus den ein Studienabbrecher auf blauen Spuren wandelnd schon bei Flüchtlingen saloonfähig machte,beim Maskentragen ist es ähnlich,ich trage im Freien doch keine Maske.tönte einer mit Vorbildfunktion.Während natürlich derselbe Maximalmurkser den nächsten Blödsinn plant und Geimpften mehr Freiheiten einräumen will so wie er einst Asymptomatische völlig gedankenfrei mit dem Fiebermesser an der Grenze suchen wollte,keinen Tau, das genau,Nur solange Geimpfte streuen können ist die Ansteckungsmöglichkeit gegeben und werben fürs impfen muß man mit solchem Schmarrn jetzt auch nicht weilma ohnehin zu wenig Impfungen haben, aber dafür zu viele sinnleerte Pressekonferenzen zum Eigenlob..

Irgendeiner
24
5
Lesenswert?

Ach ja,welche Überraschung, rote Strichi,

was ich wohl falsch gemacht hab,ach ich weiß,ich, hab ja diesen Webfehler,ich bin nicht compliant gegenüber Studienabbrechern wie andere und hab auch ganz andere Obsessionen,man lacht,ich hoff, ich vergeh mich nicht gegen das Copyright wenn ich sage ":Und täglich grüßt das Mausbärli".Man lacht schallend.

mimilucki
4
48
Lesenswert?

Verständlich, aber trotzdem nicht in Ordnung

Die Nerven liegen einfach blank. Die Pandemie zieht sich hin, die Einschränkungen werden nicht weniger und die Menschen wollen wieder mehr Freiheiten. Viele glauben, dass sie nach der Impfung so weiter leben können, wie vor Corona, was ja ein Irrtum ist.
Vielleicht würde einfach ein bisschen mehr Transparenz helfen, um die Menschen zum Durchhalten zu motivieren. Ich weiß, dass ich bald geimpft werde, altersbedingt, aber es fällt mir jeden Tag schwerer auf den Termin zu warten. Hätte ich einen verlässlichen Termin, hätte ich auch etwas, wofür es sich lohnt die Zähne zusammen zu beissen.
Dass ich mich trotzdem an alle Vorschriften halte, ist selbverständlich.

erstdenkendannsprechen
4
13
Lesenswert?

woher wissen sie, dass sie bald geimpft werden?

meine tante, 73, hat sich mit meiner hilfe über die anmeldeplattform angemeldet. im jänner. sie hat diverse vorerkrankungen. und dann: nichts mehr. nie wieder was.
woher soll sie wissen, dass sie bald geimpft wird? ich hab in den letzen wochen ca. 20 mal die corona-hotline des landes angerufen - entweder besetzt oder niemand meldet sich. einmal wurde mir mitgeteilt, dass der empfänger grad nicht verfügbar ist und mit einer sms über meinen anruf informiert wird. und? ich wollte nur wissen, ob und wann ein impftermin für die dame verfügbar ist, oder ob die anmeldung fehlgeschlagen ist und noch eine anmeldung nötig ist.

mimilucki
1
9
Lesenswert?

Gutgläubig

Vielleicht bin ich naiv, wenn ich denke, dass die gemachten Zusagen auch eingehalten werden.

lesehexe
4
23
Lesenswert?

impfplan undurchsichtig

Wenn die LR transparenter wäre was die Impfungen betrifft, würde so etwas ausbleiben. Wenn die Menschen hören, dass schon Jüngere geimpft wurden und auch die Risikogruppen nicht nach Alter absteigend, dann entsteht halt Unmut. Das erlebe ich selbst, wenn ich höre: "Was du bist noch nicht geiimpft, ich schon vor 14 Tagen".

shaba88
13
39
Lesenswert?

Kommentar

Warte auf das Bild des Landeskaisers mit 100.000sten.....😴😴😴