Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tragödie am SüdringTödliches Unfalldrama: Jetzt wird gegen einzigen Überlebenden ermittelt

Zwei junge Männer kamen vor einem Monat bei einem Verkehrsunfall in Klagenfurt ums Leben. Gegen den dritten Autoinsassen und mutmaßlichen Lenker wird wegen des Verdachts der grob fahrlässigen Tötung ermittelt.

Zeichen der Trauer und Fassungslosigkeit unmittelbar nach dem Unfall
Zeichen der Trauer und Fassungslosigkeit unmittelbar nach dem Unfall © Kulmer
 

Die Trauer und der Schmerz sind immer noch allgegenwärtig. Vor allem in den Familien der Opfer und bei ihren Freunden: In der Nacht auf 6. März kamen bei einem Unfall auf dem Südring in Klagenfurt zwei junge Männer ums Leben. Gegen 3.30 Uhr in der Früh kam ein BMW von der Fahrbahn ab, überschlug sich laut bisher bekannten Ermittlungsergebnissen mehrmals und prallte dann mit voller Wucht gegen die Mauer eines Hauses. Für einen 18- und einen 19-Jährigen kam leider jede Hilfe zu spät, sie sind noch am Unglücksort verstorben.

Kommentare (10)
Kommentieren
Hawkeye2209
1
34
Lesenswert?

Prellmarke

Fingerabdrücke sind an meinem Auto am Lenkrad sicher verschiedene. Aber wenn sie angeschnallt waren, wird es wohl möglich sein, zu erkennen ob der Gurt an der rechten oder linken Schulter bzw. Schlüsselbein seine Marke hinterlassen hat. Plus die Fingerabdrücke und die Verbrennung vom Airbag im Gesicht... um auszuschließen, dass er hinterm Fahrer saß... egal ob als Fahrer oder Beifahrer: sich wieder zu einem Raser ins Auto zu setzen, kann man wohl nicht als „wieder aufs Pferd steigen, nach dem Sturz“ bezeichnen, sondern wirkt schon pietätlos....

wjs13
8
9
Lesenswert?

... mutmaßlichen Lenker ...

Wieso mutmaßlich?
Wenn seine Fingerabdrücke am Lenkrad waren, dann war er und wenn nicht dann nicht. Zum Mutmaßen gibt es da absolut nichts.

9956ebjo
0
20
Lesenswert?

Nach Chefvirologe

nun auch Chefermittler

onyx
0
44
Lesenswert?

Trauer ist eine Schelm

Die Unbelehrbarkeit die solche Typen an den Tag legen können ist verstörend, wenn nicht gar unverschämt. Es wird Zeit, dass der Gesetztgeber den Akteure dieser "Szene" endlich ihre Tatwerkzeuge (Auto) entwenden kann, Es können schließlich auch unbeteiligte Dritte zu Schaden kommen.

mrhesch
0
0
Lesenswert?

Solche Täter

gibt es leider auch ohne eigene "Tatwerkzeuge" und ohne Lenkerberechtigung.

VH7F
3
26
Lesenswert?

Wettrennen am Südring?

Oder alleine zu schnell unterwegs?

Hausverstand100
3
76
Lesenswert?

Wenn er der Lenker war

Und jetzt trotzdem wieder in dieser Szene (Tuningszene ist schön umschrieben für rücksichtslose Raser und Idioten, siehe die diversen Treffen) dann ist aufgrund Unbelehrbarkeit keine Strafe hoch genug!
Wobei: natürlich nur, wenn...

Klgfter
29
5
Lesenswert?

also fingerabdrücke am lenkrad .....

wird man ja wohl feststellen können ...... und dann das gegenteil zu behaupten oder a ausrede zu finden wird schwierig aber ....... gestraft ist er wohl schon genug !

und das er im freundeskreis das geschehene aufarbeitet ist wohl mehr als verständlich !

crawler
2
22
Lesenswert?

Nicht nur

Fingerabdrücke sondern auch Fußabdrücke z.B. am Gaspedal hab ich einmal gelesen.

nussrebell
1
61
Lesenswert?

Anscheinend...

...nicht gestraft genug... Oder wird psychologische Betreuung für Raser neuerdings hinterm Lenkrad von einem Raserkollegen durchgeführt? Klingt eher nach Unbelehrbarkeit als nach Aufarbeitung. 🤔 Man kann davon ausgehen, dass nicht jeder Mensch aus seinen Fehlern lernt.