Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Familienvater starbTödliche Tragödie am Goldeck: Ermittlungen beginnen von vorne

Bei Wartungsarbeiten an einer Seilbahn kam vor zwei Jahren ein Oberkärntner ums Leben. Nachdem Materialprobleme ausgeschlossen wurden, haben jetzt Ermittler eine weitere Unfallursache zu den Akten gelegt.

Ein Heeresflugzeug als "Auslöser" des Unfalls an der Goldeckbahn wird offenbar ausgeschlossen
Ein Heeresflugzeug als "Auslöser" des Unfalls an der Goldeckbahn wird offenbar ausgeschlossen © Rie-Press
 

Auch zwei Jahre nach dem tragischen Tod eines Familienvaters auf dem Goldeck bleibt die Ursache für das Unglück ungeklärt. Nachdem die Staatsanwaltschaft bald nach dem Unfall vom 2. April 2019 Fehler im Arbeitsablauf und Materialprobleme ausschließen konnte, wird jetzt eine weitere Ursache zu den Akten gelegt: Für die Variante, dass ein Flugzeug des Bundesheeres das folgenschwere Unglück ausgelöst hat, haben sich keine Beweise finden lassen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

VGALM02
0
2
Lesenswert?

Unglück

14:00 ist das Flugzeug in Villach das kann schon sein aber das Unglück passierte um 11:08.

ib9871
2
3
Lesenswert?

Gleich 2 Fela in einem Satz, gratuliere...😂😂

Ein Heeresflugzeug, das zu Unfallzeit über die Goldeck-Mittelstation geflogen ist, soll das Seil der Pendelbahn so stark in Schwingungen versetzt hatte, dass es aus der Halterung gesprungen ist und den tödlichen Unfall ausgelöst hat

KleineZeitung
0
1
Lesenswert?

Korrektur

Vielen Dank für den Hinweis! Die Fehler wurden bereits korrigiert.