Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach tödlichem UnfallRotes Kreuz schickt Warnung an Rettungsfahrer

Verurteilung eines Rettungssanitäters (21) nach tödlichem Unfall hat Folgen: Rotes Kreuz appelliert an alle Fahrer: "Rot-Licht ist wie eine Stopp-Tafel".

An dieser Kreuzung in Wolfsberg ereignete sich am 5. Oktober 2020 der tödliche Unfall
An dieser Kreuzung in Wolfsberg ereignete sich am 5. Oktober 2020 der tödliche Unfall © Bachhiesl
 

Sieben Monate bedingte Haft und 4500 Euro Geldstrafe wegen grob fahrlässiger Tötung - so lautete vor zwei Wochen das Urteil gegen einen Rettungsfahrer (21), der im Dienst einen tödlichen Unfall verursacht hatte, weil er mit 90 Km/h und bei Blaulicht in eine Kreuzung in Wolfsberg eingefahren war.

Kommentare (1)
Kommentieren
gorisoft
0
13
Lesenswert?

?

Ist wohl eine neue Erkenntnis. Rotlicht ist wie eine Stopptafel, das hat wohl jeder in der Fahrschule gelernt. Genauso wird jedesmal wenn ein Unfall auf einer Ampel geregelten Eisenbahn Kreuzung blöd gefragt, warum, wieso, weshalb.. Rot heisst Stop, egal wo das ist. Gestern auf der Bundesstraße, Feuerwehr und Polizei mit Blaulicht und Folgetonhorn unterwegs, plötzlich bemerkte der vor der Feuerwehr fahrende Autofahrer die beiden und macht eine Vollbremsung. Die Feuerwehr hat es gerade noch geschafft anzuhalten, ich frage mich oft wie und wo haben solche Autofahrer ihren Führerschein gemacht.