Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Test-VerweigerungRund 800 Schüler werden in Kärnten daheim unterrichtet

Rund 800 Kinder besuchen in Kärnten derzeit nicht den Unterricht, weil ihre Eltern den "Nasenbohrertest" verweigern. Schulen versuchen aufzuklären, trotzdem gibt es immer wieder Verschwörungstheorien.

Die Wattestäbchen für den Selbsttest werden nur im vordersten Bereich der Nase verwendet © KLZ/Canori
 

Seit rund 1,5 Wochen ist in Kärntens Schulen der neue Alltag eingekehrt. Kinder dürfen am Unterricht teilnehmen, solange sie sich zweimal die Woche einem Selbsttest unterziehen, auch als "Nasenbohrertest" bekannt. Dieser ist schmerzfrei, unkompliziert und schnell und wird von den Schülern selbst und gemeinsam unter Aufsicht des jeweiligen Lehrers durchgeführt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

future4you
1
13
Lesenswert?

Sehr schlimm und absolut unverantwortlich

wenn ideologische Verbohrtheit auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden.

Koschitz
11
26
Lesenswert?

Schulpflicht bis zur 9. Schulstufe

Lieber Hr. Bundesminister, lieber Hr. Bildunsgdirektor für Kärnten,
Soweit mir bekannt ist gilt in Österreich eine Schulpflicht bis zur 9. Schulstufe. Wie lange wollt Ihr das Fehlverhalten der Eltern noch tollerieren?
Die Kinder gehören aus dem Schulbertrieb ausgeschlossen, die Eltern müssen für einen privaten Unterricht Schuluntericht, auf eigene Kosten sorgen. Nach Ablauf der 9. Schulstufe gibt es eine staatliche Prüfung ob das Kind die geforderten Kenntnisse erfüllt. 2. Möglichkeit, die Schüler die nun fast 1 Jahr die Regelschule nicht besucht haben bleiben automatisch sitzen und müssen die versäumte Klasse wiederholen. Sicher können die Kinder für ihre Eltern nichts dafür, aber wir leben nunmal in einem Rechtsstaat und die Eltern sollten die Konsequenzen für ihr Fehlverhalten spüren, und verantworten.
Dietmar Koschitz

Klgfter
5
59
Lesenswert?

solchen menschen kann man nicht helfen ...

die kinder tun einen leid !

was da alles an idiotischen begründunugen kommt waer was für a faschingssitzung wenns nit so traurig waer !

eigentlich sind die kinder a fall für die fürsorge !

wolte
3
61
Lesenswert?

Unverständlich!

Wie teppat muss man sein um seine Kinder und sich selbst nicht schützen zu wollen?? Sich selber, kann jeder für sich entscheiden aber die Gesundheit der Kinder muss jedem Elternteil doch etwas wert sein!? Den Kindern fehlt der soziale Umgang mit Gleichaltrigen, kapiern die "Eltern" das nicht?? Aber dann wieder jammern von wegen Eingesperrtsein usw.....! Lasst eure Kinder selbst entscheiden ob sie den harmlosen Test machen wollen oder nicht! Ihr tollen Eltern würdet euch wahrscheinlich wundern,wenn eure Sprösslinge doch in die Schule wollen!! Kindermund tut Wahrheit kund, merkt euch das!!

crawler
0
2
Lesenswert?

Ich möchte ergänzen,

dass da nicht nur die Eltern - wie schreiben sie?: teppat sind, sonden diejenigen noch mehr, die ihnen so einen Blödsinn einreden. Oftmals nur aus politischem Kalkül.

carpe diem
3
56
Lesenswert?

Ist halt auch ein Intelligenztest, wie's scheint.

Auch in der Steiermark gibt es viele Test- und überhaupt Verweigerer. Aber bisher konnte mir niemand schlüssig erklären, was am Testen so schlimm sein soll. Schlussendlich können einem nur die Kinder leid tun. Potentielle Verschwörungstheoretiker oder - mit ein bisschen Glück und Eigeninitiative- doch noch Kant'sche Vernünftige? Das wird die Zukunft zeigen.
Und übrigens: Elvis lebt, Paul McCartney aber ist tot,
Australien gibt es nicht und die Erde ist eine Scheibe.