Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Eine Sauerei"Betrugsvorwurf gegen Wirtschaftskammer-Funktionär

Landesinnungsmeister in Kärnten wegen versuchten schweren Betrugs - nicht rechtskräftig - verurteilt. Er soll anderen Unternehmer um 22.000 Euro betrogen haben.

Der Funktionär der Kärntner Wirtschaftskammer musste sich vor Gericht verantworten
Der Funktionär der Kärntner Wirtschaftskammer musste sich vor Gericht verantworten © Weichselbraun
 

Sieben Monate und 15 Tage bedingte Haft wegen versuchten schweren Betrugs. So lautet das – nicht rechtskräftige – Urteil gegen einen Unternehmer. Der Oberkärntner ist nicht nur Firmenchef, der 62-Jährige ist auch Funktionär der Kärntner Wirtschaftskammer, genau: Er ist ein Landesinnungsmeister.

Kommentare (3)
Kommentieren
kritik53
2
15
Lesenswert?

Funktionär

Leider ist ganz einfach erklärt, warum mit wenigen Ausnahme in diesen Positionen nur aufgeblasene Schnösel und Wichtigtuer sitzen.
Ein normaler Unternehmer konzentriert sich auf seinen Betrieb und tut sich nicht an, die Blödheit seiner Kollegen (wirtschaftlich oder gesellschaftspolitisch) kommentieren zu müssen.

shaba88
4
14
Lesenswert?

Kommentar

Wirtschaftskammer eben

Peterkarl Moscher
1
1
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Früher in der Handelskammer wurde "gehandelt", jetzt wird nur mehr
"verwirtschaftet" und das bei Zwangsbeiträgen der Mitglieder die genau
solch Vögel täglich füttern müssen !