Coronavirus Zusätzliche kostenlose Testmöglichkeiten in Kärnten

Rund 30 Apotheken bieten ab Montag gratis Antigen-Schnelltests an. Zusätzlich zu stationären Teststellen werden in Kärnten künftig auch mobile Testteams unterwegs sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Wie am Freitag bekannt wurde, weiten Bund und Länder die gratis Testmöglichkeiten weiter aus. Ab Montag muss man für den Nasen-Rachen-Abstrich bei Apotheken nichts mehr bezahlen. Wer sich etwa vor Weihnachten noch schnell in einer Apotheke testen ließ, zahlte damals rund 35 Euro dafür. Jetzt werden die teilnehmenden Apotheken vom Bund pro Testabnahme bezahlt. Von den rund 100 Kärntner Apotheken wird sich in der ersten Phase etwa ein Drittel daran beteiligen, so Apothekerkammer-Präsident Paul Hauser. Wichtig sei, dass vor allem Apotheken im ländlichen Raum mitmachen. Denn vor allem für ältere Personen sei es oft schwer, zu den Teststraßen in den Bezirksstädten zu kommen.

Kommentare (2)
himmel17
2
9
Lesenswert?

Schneller und mehr

560.000 Kärntnerinnen und Kärntner wollen den Test - jetzt! Bei 40.000 Tests täglich müssten sie 14 Tage/zwei Wochen lang warten. Das ist nicht zumutbar Herr Landeshauptmann! Unternehmen Sie etwas dagegen. Die Bevölkerung erwartet schnelle Hilfe!

cesnik
1
2
Lesenswert?

Schneller?

Wie kommen Sie darauf, dass 560000 Kärntner sofort einen Test wollen ? Die Vergangenheit hat das Gegenteil gezeigt! Oder wollen am Montag alle zum Frisör? Bitte nicht übertreiben