Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gerhard Köfer im Interview"Man darf die Corona-Demos nicht grundsätzlich verteufeln"

Gerhard Köfer, Obmann des Team Kärnten, im Chefpresso-Sonntagsinterview über Corona-Demos, populistische Politik in der Opposition, Fehleinschätzungen bei Mitstreitern und die Schuldenpolitik im Land Kärnten.

Gerhard Köfer: "Kärnten könnte in der Verwaltung noch sehr viel einsparen" © Markus Traussnig
 

Das Thema Corona-Impfung ist in aller Munde. Haben Sie sich auch schon erfolgreich vorgedrängelt?
GERHARD KÖFER
: Nein, das war nicht der Fall und es ist empörend, dass so etwas überhaupt möglich ist. Die Verteidigungsargumentation zu Beginn, auch vom Landeshauptmann, dass diese Bürgermeister ständig in Pflegeheimen zu tun hätten, grenzt eher an Peinlichkeit.

Kommentare (18)
Kommentieren
joschi41
1
7
Lesenswert?

Personalauswahl

Zum Thema Martin Rutter: Wie sorgfältig die Parteien bei der Personalauswahl vorgehen, zeigt das Beispiel MARTIN RUTTER. Wie ist es möglich, dass so eine Figur bei BZÖ, bei den Grünen und beim Tem Köfer eine Rolle spielen konnte, ja, sogar Landtagsabgeordneter werden konnte. Wie schafft es ein Mensch mit so einer chaotischen Biografie auf eine Liste?

Hollersekt
1
12
Lesenswert?

Bravo

"Dort wo ich in Verantwortung war habe ich alles umgesetzt" Im Ernst jetzt: Mit dem Strandbad und der dazugehörigen Schaumrolle (Restaurant) hunderttausende Euro in den Sand gesetzt, da gratuliere ich jetzt aber.....

luddler1
0
4
Lesenswert?

luddler1

Hollersekt bin ganz Deiner Meinung

Patriot
6
21
Lesenswert?

Man darf nicht nur, sondern man Muss!

Die Coronaleugner sind das Letzte! Sie verursachen nämlich die Corona-Milliardenschulden! Hätten Sie sich auch an die Corona-Maßnahmen gehalten, bräuchten wir keine Lockdowns!

Schubarsky
21
4
Lesenswert?

Villach: Heute (Sonntag)...

17h Villach Hauptplatz.

Patriot
3
18
Lesenswert?

@Schubarsky: Treffen sich dort etwa die Narren,

die für die Milliarden Coronaschulden verantwortlich sind?

joektn
3
54
Lesenswert?

Köfer

Ist ein guter Schauspieler und Populist. Er meldet sich gefühlt bei jeden Thema zu Wort, ganz egal worum es geht und versucht Stimmung zu machen. Wirklich ernst kann man ihn also nicht nehmen, weil kaum umsetzbare Lösungen kommen. Politik ist kein "ich wünsch mir was" Konzert. Innhaltlich zwar völlig unterschiedlich aber in der Methode hat er mit Rutter mehr gemeinsam als er denkt. Der fährt nämlich genau die gleiche Schiene: Empörung über diverse Themen ausnutzen und populistisch ausschlachten.

shaba88
13
5
Lesenswert?

Kommentar

Aber leider leider stehen die Wähler drauf, vor allem wenn das Gegenüber völlig uncharismatisch ist, wie heißt der BM schon schnell....

joschi41
5
48
Lesenswert?

Selbstdarstellung

Köfer verkauft sich gerne als inovativ, fleißig, anständig, bodenständig, etc. Gibt aber selbst zu, all die Jahre hindurch die Gemeinderatssitzungen bewußt geschwänzt zu haben. Was soll sich ein Bürger denken? Geht es ihm nur um Macht, Einfluss und Einkommen? Die Arbeit der Niederungen mit Sitzungen und Basisarbeit sollen andere für ihn machen>? Anständig - Unanständig!

Peterkarl Moscher
2
31
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Keine Aufregung, bei der GR Wahl wird er maximal Gemeinderat da kann er
dann weiterschwänzen. Bei der nächsten Landtagswahl ist dieser
Stronach Ableger eh Geschichte.

shaba88
1
12
Lesenswert?

Kommentar

hoffentlich, aber im gr kann er auch nerven

Peterkarl Moscher
0
8
Lesenswert?

shaba88

wenn er nicht da ist spürt man nichts !

archiv
2
28
Lesenswert?

Da geht es nur um die "Super-Gagen" in der Spitzenpolitik ....

... noch Fragen?

GordonKelz
5
30
Lesenswert?

Von Fercher gut geführtes Interview, zum...

...Unterschied zu Köfer war er gut vorbereitet!
Gordon Kelz

wjs13
4
24
Lesenswert?

Wir erleben das ja jetzt mit den Schweigemärschen, die man auch nicht grundsätzlich verteufeln darf.

Wozu braucht es Zivilcourage, wenn man auf die Straße geht um seine Meinung (??) mit den Füßen anstatt mit dem Hirn zu vertreten? Vielleicht meint er die Idiotie ohne Abstand und MNS zu versammeln und marschieren?

shaba88
5
53
Lesenswert?

Kommentar

Ein Opportunist par excellence, der auf staatsmännisch macht, auch ein Hartmut Prasch sollte mal hinterfragt werden vor allem auch seine Rolle im Volkskundemuseum, dass er als sein Eigentum betrachtet, Weiterentwicklung Null.

Peterkarl Moscher
0
4
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Museum , viele tote Tiere, viel Staub da kann man kassieren ohne Staub
aufzuwirbeln. Und das alles auf Staatskosten, feine Partie die Stronach Partie! Beim Museumsdirektor wird ja noch der Bleistift beim arbeiten
staubig !

shaba88
0
1
Lesenswert?

Kommentar

Wenn er nit gerade mittendrin eine raucht