Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Priorisierung in KärntenHausärzte-Protest gegen Impfplan: "Wir sind Menschen 2. Klasse!"

Das Personal auf Covid-Stationen in Spitälern wird nächste Woche geimpft, die niedergelassenen Ärzte stehen noch auf keiner Prioritätenliste.

Ordinieren vom Fenster aus - die Hausärzte müssen in Coronazeiten improvisieren
Ordinieren vom Fenster aus - die Hausärzte müssen in Coronazeiten improvisieren © KLZ/Markus Traussnig
 

Kärntens Hausärzte steigen auf die Barrikaden. Während die niedergelassenen Mediziner und ihr Mitarbeiter beispielsweise in Vorarlberg bereits geimpft wurden oder in Wien ab morgen geimpft werden, stehen sie in Kärnten noch gar nicht auf der "Impfliste".

Kommentare (6)
Kommentieren
Alinda1
0
9
Lesenswert?

Impfplan in Kärnten

Hier läuft etwas total schief!
Ich verstehe, dass über 80 jährige sofort geimpft gehören! Aber es gibt auch viele über 65 jährige die geimpft werden wollen, von den vielen Ärzten in ihren Ordinationen gar nicht zu reden,davon ist jetzt überhaupt nicht mehr die Rede! Warten bis zum 3. Quartal, , also noch Monate zu Hause bleiben, keine Enkelkinder, Angst haben.... Vielleicht sterben vorher noch mehr, dann braucht man auch weniger Impfstoff!! Die Werbung und Empfehlung sich impfen zu lassen, ein Hohn, würden uns sofort impfen lassen! Aber in Kärnten gibt es dies ja nicht! Warum werden keine Impfstraßen eingerichtete, wäre sinnvoll und schnell würden viele von den angesprochenen Gruppen geimpft sein! Frau Prettner und Herr Kaiser, ein wenig schneller reagieren wäre in dieser Situation angebracht!!!!

anton6
1
18
Lesenswert?

Gruppen mit Risikoerkrankungen ?

Auch von Patienten mit Risikoerkrankungen ;laut Impfempfehlung der Experten in Gruppe 1 der Prioritätenliste, hört man im Moment nichts mehr!

wjs13
2
17
Lesenswert?

Die Ärzte haben wenigstens einen Termin

über Risikopatienten wurde lt. Printausgabe nicht einmal noch nachgedacht.
So schaut´s aus.

romagnolo
3
22
Lesenswert?

Das kommt dabei heraus, wenn jedes Bundesland für sich entscheidet.

Eine Zentralisierung der Impfkampagne mit einer!1 verantwortlichen Stelle, in der Experten sitzen, wäre sinnvoll. Aber nein, wir erleben Föderalismuschaos pur.

umo10
0
6
Lesenswert?

Eine online impfanmeldeplattform muss her

Dann kann jeder mitbestimmen wo und wann genügend Kontingent vorhanden ist

GordonKelz
3
22
Lesenswert?

Man hat keinen Impfstoff.....

Alles klar???
Gordon