Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaverboteKeine Maske, kein Abstand, aber keine Konsequenzen für Villachs Chefmediziner

Foto von geselliger Runde in Gastlokal bringt Stadtphysikus in Not. Aber: "Suppe ist zu dünn" für ein Verfahren, sagt stellvertretender Magistratsdirektor, weil Originalfoto nicht zu Verfügung steht.

Ohne Originalfoto ist "die Suppe zu dünn" für eine Prüfung der Causa, heißt es aus dem Villacher Rathaus
Ohne Originalfoto ist "die Suppe zu dünn" für eine Prüfung der Causa, heißt es aus dem Villacher Rathaus © Privat/KK
 

Die Fakten sind bekannt: Am 31. Oktober gegen Mittag traf sich eine Gruppe von Hobby-Eishockeyspieler nach dem Match im Restaurant in der Villacher Stadthalle. Es wurde gegessen und getrunken. Die Runde rückte und stellte sich zusammen, einer von ihnen machte ein Erinnerungsfoto und teilte es dann mit der Öffentlichkeit in sozialen Netzwerken. Dort verbreitete sich das Foto der geselligen Herrenrunde rasant. Vor allem in der Draustadt, ehe versucht worden ist, es zu löschen.

Kommentare (46)
Kommentieren
justinjohnson
0
1
Lesenswert?

Lustig

Euer Magistratsbeamter dürfte sich schon im Villacher Fasching befinden! Lei Lei

Limone2
1
14
Lesenswert?

Kärnten

Funktioniert dort irgend etwas in Sache Corona? Schlimm diese Rückendeckung. Wo bleibt hier die Fairness an alle Menschen auf der Welt, welche sich an die Maßnahmen halten.

GordonKelz
0
2
Lesenswert?

WAS, FAIRNESS? Aber nicht in Villach!

Hier gilt Zudecken, private Bilder sind keine
" Amtsbilder" , Vertuschen, Aussitzen, Leugnen, Selbstanzeige ( nachdem man ertappt wurde)..die Karten auf den Tisch zu legen geht schon lange nicht mehr, der " Zink" ist spröde geworden! Wenn die Leute in Villach das am Wahltag noch honorieren wird es noch viel schlimmer!!
Gordon Kelz

wollanig
2
17
Lesenswert?

Diese erbärmlichen Rechtfertigungen des Mediziners und

Erklärungen dieses Herrn Winkler lösen Brechreiz aus. Tatzeit, Tatort und Geständnis reichen nicht aus? Man braucht das Originalfoto, Zeugen? Was ist das für ein Jurist? Selbstverständlich reicht alles für ein Strafverfahren aus.

helmutmayr
2
29
Lesenswert?

Der Rechtsstaat

KAPITULIERT!!!! Es geht ja nicht um eine Suspendierung. Es geht

Pointnet
2
34
Lesenswert?

Nicht unüblich bei der Stadt Villach

Das Gesetz ist wandelbar und Auslegungssache der Juristen. Aber bei den kleinen leuten wird das gesetz genau eingehalten.

Anasindahamas
50
8
Lesenswert?

Liebe Redaktion,

erst vor wenigen Tagen beklagten sie in einem Kommentar die Niveaulosigkeit der Berichterstattung von OE24.
Sie forderten auf den Persönlichkeitsschutz der Wiener Opfer zu respektieren, selbst scheinen sie aber nun laut zum Halali auf einen Magistratsbediensteten zu blasen.
Das ist für mich nicht ganz stimmig. Mit diesem Artikel bringen sie sich ihn ähnliche Tiefen des journalistischen Niveaus.

skuzi1968
2
33
Lesenswert?

Scheinheilig

Der angesprochene Magistratsbeamte kennt bei Ottonormalbürger auch keine Gnade . Wer Wasser predigt und Weiin trinkt darf sich nicht wundern auf diese Reaktionen! Noch dazu wo er sonst sooooooooo
korrekt ist warum nicht bei den eigenen Leuten?? Gott sei Dank gibt es eine Zeitung die gerade diese Scheinheiligkeit entlarvt!

KleineZeitung
3
20
Lesenswert?

Kritik

Ihre Kritik habe ich an die Kollegen weitergeleitet.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

dasletzte
2
45
Lesenswert?

Albel hat dringenden Handlungsbedarf!

Albel hätte eine doppelte Pflicht hier Stopp zu sagen und einzugreifen! Sowohl als Bezirkshauptmann als auch als Personalreferent, hat er die Pflicht dafür zu sorgen das vor dem Gesetz, vor der Behörde jeder gleich behandelt wird. Tut er das nicht, wird er sich den Vorwurf gefallen lassen müssen seine Funktion zu mißbrauchen, seinen Eishockeykameraden vor Strafverfolgung in Schutz zu nehmen. Bisher hat das Magistrat hunderte Strafbescheide wegen Coronavergehen verfügt. Das unverantwortliche Verhalten eines Spitzenbeamte soll jedoch ungesühnt bleiben. Ein schwerer Schlag für das Vertrauen in die Behörde!

GordonKelz
0
19
Lesenswert?

Wie soll er das machen als bestrafter für ..

..Urkundenfälschung und einen Prozess vor sich ? Egal was er tut, die Ernsthaftigkeit eines Bürgermeisters ist längst passe...
Eine teure Marionette , die sich Villach leistet
Gibt es wohl als Bürgermeister kein zweites Mal auf der Welt!! Die Villacherinnen und Villacher sollen endlich aufwachen , hatten wir mit solchen " Politikern " nicht schon genug ÄRGER?
Gordon Kelz

Wendel1980
65
11
Lesenswert?

Also wirklich...

... das ist doch keine Straftat, sondern wenn, ein Verwaltungsdelikt. Und wenn es so war, dass man sich für ein Foto zusammenstellt, was wohl nicht mehr als eine Minute dauert, und ansonsten die Regeln eingehalten hat (wird der Wirt ja überprüft haben), dann ist so eine Geschichte vollkommen lächerlich. Die ganzen Moralisten, Neidern etc. sei außerdem gesagt, dass ein Mediziner kein Politiker ist, und somit auch keine Person des öffentlichen Lebens. Für ein Disziplinarverfahren ist das nicht nur zu wenig, sondern völlig aus der Luft geholt, handelt es sich eben um ein Verwaltungsdelikt im privaten Leben und NICHT um eine Straftat.

wollanig
0
3
Lesenswert?

Alkoholisiert ein Fahrzeug zu lenken

ist auch ein Verwaltungsstrafdelikt. Wollen Sie das auch verharmlosen?

Mein Graz
3
47
Lesenswert?

@Wendel1980

Du hast noch zu erwähnen vergessen, dass der gute Doktor ja kein Vorbild abgeben muss, weil er ja eh "privat" unterwegs war. Und dass er es eh "sehr bedauere", dass die Fotos und deren Entstehen für solche Unannehmlichkeiten sorgten. Wobei er ja dadurch sagt, dass ihm das Foto leid tut, nicht aber sein Verhalten...

Naja, schön reden kann man sich vieles.

Wendel1980
22
2
Lesenswert?

...

Das ist ja der Punkt: Die Herren sind ja nur beim
Foto zusammengestanden, also tut ihm das leid. Offensichtlich darf man eben heutzutage keine Gruppenfotos mehr machen. Ansonsten werden sich die Herren im Wirtshaus ja gesittet benommen haben - war ja offensichtlich unter Tags...

Pointnet
2
13
Lesenswert?

@wendel1980

In solch einer Zeit wos Corona gibt find ich solche Sachen nicht in Ordnung. Dieser Herr sollte ein Vorbild sein. Ich gebe nicht einmal mehr meinen Eltern einen Kuss oder eine Umarmung damit ich diese nicht anstecke sollte ich das virus haben und glauben sie mir - das ist nicht einfach aber ich halte mich an die Regeln.

Ob untertags oder abends spielt auch keine rolle Herr wendel1980

Mein Graz
2
19
Lesenswert?

@Wendel1980

Noch einmal: JEDER hat die Vorschriften einzuhalten - und viele möchten auch ein Gruppenfoto mit Umarmung und Bier in der Hand, tun das aber nicht. Oder sind zumindest so schlau, das nicht zu veröffentlichen.

Ob es so war wie du schilderst kannst du nur wissen, wenn du anwesend warst.
Bist du vielleicht einer auf dem Foto, weil du dieses Verhalten einer Person, die es besser wissen sollte, so vehement verteidigst?

Kathrin1009
3
53
Lesenswert?

Originalfoto

Was genau ist denn das Originalfoto bei einem digital aufgenommenen Bild? Muss da das Handy vorgezeigt werden mit dem das Foto gemacht wurde? Geständnis, Tatzeit und Tatort sind nicht ausreichend?
Also ganz ehrlich, das ist schon so richtig widerlich - da werden Leute wegen ganz anderer Sachen abgestraft - wo die Suppe noch viel dünner ist. Aber wie schon jemand schrieb: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Bin gespannt ob in Zukunft jeder Verstoß gegen die angeordneten Maßnahmen mittels Foto belegt werden muss, ansonsten wäre es ja unmöglich abzustrafen lt. Villacher Magistrat....

hkgerhard
0
33
Lesenswert?

Das muß ja ein

super Freund gewesen sein, wenn er dazu noch ein Foto postet.

dasletzte
1
15
Lesenswert?

Jetzt ist Albel doppelt gefordert!

Es wäre die doppelte Pflicht Albels hier Stopp zu sagen, einzugreifen und dafür zu sorgen, dass für jedermann in Villach gleiches Recht gilt! Er ist Bezirkshauptmann und Personalreferent der Stadt Villach zugleich! Tut er das nicht, muss er sich den Vorwurf gefallen lassen, seine Position auszunützen seinen Eishockey-Kammeraden und Untergebenen, den Stadtphysikus vor Strafverfolgung in Schutz zu nehmen. Das wäre ein demokratiepolitisch unerträglicher Zustand.

Avro
50
13
Lesenswert?

Mediziner

Begründung wird darin liegen das ihm als Mediziner bewusst ist wie gering die Gefahr ist.
Auch eine Ansteckung bzw. ein positiver Test ist kein Todesurteil!
Hier von einem Tatort zu sprechen ist krank! Weit haben es die Corona-Fanatiker gebracht.

Mein Graz
6
46
Lesenswert?

@Avro

Was ist so schwer daran zu verstehen, dass dieses Verhalten derzeit VERBOTEN ist?
Daran hat sich jeder zu halten, auch ein Mediziner, der die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen anzweifelt (so er das tatsächlich tut).

Avro
35
4
Lesenswert?

Hatten wir schon

Ich bezweifle das diese Regelungen vor dem Vfgh halten werden.
"Babyelephant" wurde beim ersten mal schon kassiert, die neue Ausgangssperre und neue Abstandsregel wird folgen.
Wenn laut Covid Verordnung beschlossen wird man darf sich nur noch im Keller aufhalten machen sie dann auch noch mit?

Mein Graz
4
29
Lesenswert?

@Avro

Obs vor dem VfGH halten wird wird die Zukunft zeigen. DERZEIT sind die Vorschriften gültig.

Hältst du dich z.B. an die StVO? Du könntest sie auch negieren mit der Begründung, dass sich vielleicht irgendwann einmal ein Teil davon als rechtswidrig erweisen wird.

Was du hier betreibst ist reinste Polemik.
Sag gleich aufrichtig, dass du die Corona-Maßnahmen ablehnst. Das wäre wenigstens ehrlich.

GordonKelz
2
4
Lesenswert?

Geben Sie sich zu erkennen, sich hinter ....

einem Pseudonym zu verstecken, und dann los zu legen, zeigt ihre Feigheit auf.
Sie stehen gar nicht zu ihren Aussagen,.dass sollte gar nicht veröffentlicht werden!
Gordon Kelz

Mein Graz
1
0
Lesenswert?

@GordonKelz

Wen meinst du?

 
Kommentare 1-26 von 46