Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PilotversuchDobratsch-Gipfel soll grüner werden

Mit einer sogenannten Spritzbegrünung soll der Bodenerosion im Gipfelbereich entgegengewirkt werden. Wanderer, die die markierten Wege verlassen, stellen ein Problem dar.

Ende September, noch vor dem Schneefall, wurde die Spritzbegrünung vorgenommen
Ende September, noch vor dem Schneefall, wurde die Spritzbegrünung vorgenommen © Naturpark
 

Der Naturpark Dobratsch ist für Erholungssuchende und Naturliebhaber ein beliebtes Ausflugsziel. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Da im Gipfelbereich markierte Wanderwege gerne verlassen werden, entstehen eigene Pfade, sogenannte Wegabschneider. In der Folge kommt es zu Bodenerosionsprozesse. „Der Boden verschwindet und der Fels tritt hervor. Zudem kommt es bei starken Niederschlägen zu Ausschwemmungen“, sagt Alexander Kleinegger, Projektleiter eines Pilotversuchs, der kürzlich stattfand.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren