Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ItalientiefSchnee und Starkregen führten in Kärnten zu Feuerwehreinsätzen

Bäume stürzten um, Keller wurden überschwemmt: In der Nacht auf Montag wurden rund 40 Feuerwehreinsätze verzeichnet. Betroffen waren vor allem die Bezirke Villach-Land, Klagenfurt-Land, Wolfsberg und Völkermarkt. Die B70 ist von der Pack Richtung Steiermarkt gesperrt.

Große Schäden, die sogar eine Sperre auf der B70 von der Pack in Richtung Steiermark erzwangen
Große Schäden, die sogar eine Sperre auf der B70 von der Pack in Richtung Steiermark erzwangen © Georg Bachhiesl
 

Die Schlechtwetterfront, die am Sonntag Kärnten erreichte, brachte nicht nur intensive Regenfälle, sondern auch Schneefall. Bereits Sonntagabend waren einige Feuerwehren ausgerückt. Aufgrund des anhaltenden Regens waren Fahrbahnen und Parkplätze überflutet. Laut Landesalarm- und Warnzentrale wurden seit Sonntagabend 18 Uhr kärntenweit rund 40 Feuerwehreinsätze verzeichnet. Betroffen waren vor allem die Bezirke Villach-Land, Klagenfurt-Land, Wolfsberg und Völkermarkt. Die meisten Einsätze waren aufgrund umgestürzter Bäume. Auch einige Keller mussten ausgepumpt werden. Während in tieferen Lagen vor allem der Regen die Einsatzkräfte in Atem hielt, war es in höheren Lagen der Schnee.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.