Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtStandort endgültig fix: Neues Gefängnis wird beim Flughafen gebaut

Anlage wird nahe des Flughafens gebaut. Architektensuche abgeschlossen, Projekt wird im Oktober in Klagenfurt präsentiert.

Auf dem rot umrandeten Grundstück wird das neue Gefängnis gebaut
Auf dem rot umrandeten Grundstück wird das neue Gefängnis gebaut © Google Maps
 

Im Schatten der Corona-Pandemie wurde das derzeit größte öffentliche Bauvorhaben in Kärnten auf Schiene gebracht: die seit Jahren geforderte Errichtung einer neuen Justizanstalt in Klagenfurt.

Kommentare (5)

Kommentieren
lupinoklu
1
9
Lesenswert?

Man muß das Positive an der Sache sehen!

Entsteht oder steht dort mal ein Gefängnis, dann landen wenigsten dort ein paar am Tag!
Der Airport KLU ist schon lange tot. Dank Top Manager in der Vergangenheit, wurde der private Flugverkehr so gut wie abgedreht. Den Linien und Charter Betrieb waren die ehrenwerten Manager (es gilt die Unschuldsvermutung) nicht in der Lage für einen regelmäßigen Anflug auf Klagenfurt zu motivieren.

Was soll`s, die Koralmbahn wird dieses Problem von sich aus lösen!!!

go
2
15
Lesenswert?

Also das passt auf keine Kuhhaut mehr....

Jetzt werden Millionen für ein Grundstück ausgegeben das ausgerechnet direkt neben 220 Hektar Flughafengrund liegt???
Also einfach nur unglaublich wie hier mit Steuergeld umgegangen wird. Soll doch die Lillihill die Aviation City auf dem privaten Grundstück ausweiten und das Gefängnis auf Flughafengrund.
Ich würde wetten das der Kaufpreis für das Gefängnisgrundstück gleich kostet wie Lilihill für die gesamten 220 ha. bezahlt hat.
Was soll der Wahnsinn ?

rahuder
5
8
Lesenswert?

Unverfrorenheit hoch 3

Diese Lebenskünstler sollten persönlich für solche Schildbürgerstreiche aufkommen oder dafür haften.
Vieleicht würden sie dann ihr Hirn ( falls überhaupt verhanden)
einschalten.
einfach zum Schp.....

walterkaernten
15
28
Lesenswert?

verbauung

Frage an die HOHEN BEAMTEN in GEMEINDE und LAND und an die POLITIK:

Warum werden hier 13 ha grünfläche verbaut, obwohl ALLE öffentlich darauf hinweisen, dass die Verbauung eingedämmt werden muss.

Ich denke es gibt in der STADT genug leerflächen die genutzt werden sollten.
Die stadt wird immer leerer und die grünflächen werden zugebaut.....
Ist sicher nicht leicht darüber zu entscheiden, aber wir steuerzahler finanzieren GENUG HÖCHSTBEZAHLTE PRIVILEGIERTE STAATSANGESTELLTE die den job gut machen sollen.

Bond
3
62
Lesenswert?

Der nächste Schildbürgerstreich

Der Bund kauft von einem Privaten ein 13 Hektar großes Grundstück in der Nähe des Flughafens.
Land und Stadt haben dort gerade erst ein 220 Hektar großes Gelände an Investor Orasch um 11 Mio Euro verkauft. zum Quadratmeterpreis von 5 Euro.
Seid Ihr noch zu retten? Was ist denn da los? Der nächste Schildbürgerstreich: Erst kürzlich hat der Bund das neue teure Finanzamt in Klagenfurt bezogen, obwohl die Hypo-Zentrale im Besitz des Bundes zum Verkauf stand.
Wie geht ihr denn mit unserem Besitz und Geld um?