Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-VerdachtsfälleAn den Schulen wächst die Verunsicherung

Bildungsdirektion Kärnten verfasste vereinfachten, einheitlichen Corona-Leitfaden, an den sich alle Schulen halten müssen. Unverständnis herrscht aber über „Einzelfallentscheide“ von Behörden.

Corona-Verdachtsfällen an Schulen: Es gibt klare Richtlinien, aber auch „Einzelfallentscheide“
Corona-Verdachtsfällen an Schulen: Es gibt klare Richtlinien, aber auch „Einzelfallentscheide“ © Pajman/Ballguide
 

Das Vorgehen rund um Corona-Fälle an zwei Villacher Schulen wurde gelobt. Aber nicht überall sind Betroffene mit dem Umgang mit Verdachtsfällen zufrieden. Vor allem „Einzelfallentscheidungen“ sorgen für Kopfschütteln. Denn eigentlich sind die Regeln klar: „Jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (mit oder ohne Fieber) mit mindestens einem der folgenden Symptome, für welches es keine andere plausible Ursache gibt, soll zu einem Fernbleiben vom Unterricht führen: Husten Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes. Ein banaler Schnupfen gilt nicht als Verdachtsfall“, fasste die Bildungsdirektion Kärnten die Vorschriften des Bundes vereinfacht für alle Kärntner Schulen zusammen.

Kommentare (8)

Kommentieren
zafira5
10
4
Lesenswert?

Teststrasse??

Warum gibt es eine Teststrasse erst am Donnerstag.
"wir kommen morgen löschen"

Weiters wo ist jetzt der Pfarrer Fassmann.
Er hat doch gesagt das die Eltern ihre Kinder ohne
jede Sorge in die Schule schicken können.

Es ist doch besser der Pfarrer Fassmann übernimmt
eine Pfarre in einen Bergdorf ohne Einwohner dann#
hört keinen sein blödes Gequatsche.

nussrebell
13
25
Lesenswert?

Man fragt sich...

... was die Regierung den ganzen Sommer lang gemacht hat...

koko03
18
8
Lesenswert?

Na ja ...

Sie war wenigstens nicht im Ausland auf Urlaub

nussrebell
9
10
Lesenswert?

Einem höheren...

... Anspruch darf man an diese Truppe wohl anscheinend auch nicht haben.

koko03
1
7
Lesenswert?

Hast eine Alternative??

.

nussrebell
4
5
Lesenswert?

"Einen"...

... 🙄

duerni
4
27
Lesenswert?

Nicht nur an den Schulen wächst die Verunsicherung - das ganze Land kennt sich ...

nicht mehr aus! Diese doofe Ampel - mit vier Farben - eine Errungenschaft der hochdotierten Experten rund um Herrn Anschober, brauchen mündige Menschen nicht. Wir schaffen es Definitionen von Zuständen in schriftlicher Form zu kapieren- WENN SIE VERSTÄNDLICH SIND! Zurück zur Schule:
- Kinder im Vorschulalter sollten ihre Kindheit ausleben dürfen - "ohne Maske"
- ein Kind mit Symptomen einer Krankheit bleibt zu Hause, das war auch vor Covid schon so
- ein Kind mit Symptomen von Corona IST dann zu Hause und wird "gurgeln" (Test) und erst mit positivem Ergebnis getestet. Fällt dieser Test (Ergebnis nach ... Tagen) auch positiv aus, bleibt es zu Hause und wird - hoffentlich - bald gesund.
Masken während des Unterrichts ist Quatsch - Abstand halten und RICHTIG LÜFTEN genügt - im Restaurant essen sie auch nicht mit Maske und "Strohalm"!
In Coronazeit ist es zumutbar, dass sich JEDER mündige Bürger angepasst verhält und auf, nur dem Vergnügen geschuldetes Verhalten, verzichtet! DAS gilt für ALLE!!!!
PS.: Die Hochzeit in Schrems (siehe oben) mit 700!! Gästen ist eine Frechheit ........

Amadeus005
11
14
Lesenswert?

Die Regierung hat es voll versemmelt

Die hohen Zahlen hat das Volk verursacht. Aber den Mangel an Personal, Routinen, ... hat die Regierung verursacht.
Volk und Regierung haben sich auf den niedrigen Zahlen ausgeruht.