Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Irre Verfolgungsjagd "Ich hatte Angst, den Führerschein abgeben zu müssen"

Jener 53-jährige Mann, der sich am Samstag in Villach eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte, wurde am Sonntag einvernommen. Als Motiv gab er Angst um seinen Führerschein an.

Ein Motorradpolizist wurde schwer verletzt
Ein Motorradpolizist wurde schwer verletzt © LPD Kärnten
 

Gleich 18 Polizeistreifen waren nötig, um die Flucht eines 53 Jahre alten Pkw-Lenkers zu stoppen. Der Mann hat sich am Samstagnachmittag einer Verkehrskontrolle widersetzt und einfach Gas gegeben. 20 Minuten lang dauerte die Irrfahrt, auf der der Flüchtige großen Schaden anrichtete. Die Polizei musste sogar Schüsse auf die Reifen des Pkw abgeben. Ein Motorradpolizist wurde bei der Verfolgung schwer verletzt. "Der Lenker hat absichtlich abgebremst, um den Kollegen aufs Heck auffahren zu lassen", schildert Stephan Brozek vom Stadtpolizeikommando Villach. Der Beamte erlitt Knochenabsplitterungen und zahlreiche Prellungen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
Hausverstand100
1
12
Lesenswert?

All jenen

Die jetzt die Verhältnismäßigkeit hinterfragen, hinter die Ohren geschrieben:
Und wenn der besoffene Dodel einen Verwandten von euch totgefahren oder schwer verletzt hätte?
Würdet ihr dann auf die Polizei hacken, weil sie NICHT entsprechend eingeschritten ist?

Bond
4
2
Lesenswert?

Kleine Anmerkung

Herr Hausverstand. Tuns nur immer den Leuten etwas hinter die Ohren schreiben, weil Sie ja voll gescheit sind!
Aber vielleicht sollten die Polizisten auch einmal mit in bisserl Fingerspitzengefühl einschreiten, bevor ein dummer Betrunkener in Panik gerät und alles niedermäht, was ihm in die Quere kommt.

Guccighost
0
17
Lesenswert?

Was für Irre unterwegs sind

Hoffentlich bekommt er nie mehr den Schein

Bond
31
20
Lesenswert?

Verfolgungsjagd

Nur mit viel Glück hat es keinen Toten gegeben. War die Verfolgungjagd wirklich angemesen? Man hätte den Alkolenker wohl auch zu Hause empfangen können. Eine Untersuchung bei der Polizei wäre sinnvoll.

cindymax1
32
11
Lesenswert?

Jagdfieber gegen Angst

Gibt es wirklich keine anderen Möglichkeiten? . Ist es den Verfolgern bewußt, dass sie durch ihre Jagd beim Verfolgten Angst auslösen. Panikhandlungen sind die Folge, weshalb es meist zu Gefährdung von anderen Personen und Sachen kommt.

GordonKelz
5
2
Lesenswert?

Das scheint man nicht verstehen zu wollen!

Also auf zur nächsten Verfolgung.
Gordon Kelz

rglanzer
9
46
Lesenswert?

Später ist man immer klüger

Ich denke zum Zeitpunkt wo sich der Fahrer der Kontrolle entzog, war nicht klar, warum er dies tat.
Es hätte auch jede andere Tat sein können, die er versuchte zu vertuschen. Die Polizei ist dafür da, solche Personen zu verfolgen!
Wir sollten hier dem verletzen Polizisten gute Besserung wünschen, anstatt die "böse" Polizei an den Pranger zu stellen.

Hildegard11
6
33
Lesenswert?

Sofortige Haft ......

...für diesen Idioten.

GordonKelz
42
14
Lesenswert?

So, jetzt kommt's heraus...

Dafür also eine waghalsige Verfolgungsjagd mit einem dutzend Polizeiwagen und Motorrädern, Schüssen, einem schwer verletzten Polizisten und zahlreichen beschädigten Einsatzfahrzeugen !
Wo ist hier eine Verhältnismäßigkeit zu erkennen?
Gordon Kelz

MKRAMM
4
28
Lesenswert?

Gordon Kelz

hab schon bessere Kommentare von Ihnen gelesen, ziemlicher Blödsinn denn Sie diesmal von Sich geben. Aber zur Zeit ist es ja „cool“ auf unsere Polizei zu treten. 🤮

GordonKelz
20
6
Lesenswert?

Trete nicht auf die Polizei....

...habe nur eine Meinung zur Verhältnismäßigkeit ihres Tuns und auch nur in diesem Fall!
Gordon Kelz

elstufo
0
5
Lesenswert?

Typisch

Wenn die selbsternannten "Experten für alles" im Nachhinein immer alles besser wissen...

rglanzer
8
41
Lesenswert?

Genau, jetzt recherchiert man die Details

Also konnte die Polizei zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht wissen, warum sich der Fahrer der Kontrolle entzieht. Da es deren Aufgabe ist, Verdächtige anzuhalten, handelten sie wie vorgeschrieben.
Hier ist der Täter unverhältnismäßig vorgegangen, nicht die Polizei!

Oder wäre es besser Täter zuerst Mal fliehen zu lassen, um sich dann rechtfertigen zu müssen, warum man ihn nicht angehalten/verfolgt hat, wenn sich rausstellt, welches schwere Delikt er verschuldet hat?

GordonKelz
39
9
Lesenswert?

Denke es gilt die Unschuldsvermutung...

Warum muss ein Polizist annehmen, wenn einer bei einer Kontrolle nicht anhält, dass dahinter gleich ein schweres Verbrechen stehen muss? Viele sind schon aus bloßer Panik davon gefahren , aus Angst...der Polzei müsste dies hinlänglich bekannt sein.
Gordon Kelz

zill1
1
4
Lesenswert?

Unschuldsvermutung

Wie kann man einen kriminellen verteidigen ? Dieser kriminelle hat Menschenleben in Gefahr gebracht! Er hat den alkotest verweigert! Er hat einen Polizisten fast getötet ! Alle Verteidiger von solchen Menschen täte es gut wenn sie mal das gleiche mitmachen täten wie Familien die durch solche Verbrecher ein Familienmitglied verloren haben ! Mir stellt sich die Frage wer ist schlimmer der der geflüchtet ist oder Menschen die sowas kleinreden und den Polizeieinsatz schlechtreden !

elstufo
1
7
Lesenswert?

Unschuldsvermutung?

Bei einem KFZ-Lenker der sich der Anhaltung entzieht und davon rast? selten so einen Blödsinn gelesen!
Entweder er hat eine Straftat zu verberegen oder es mangelt grob an der gesundheitlichen (geistigen) Eignung zum Lenken eines KFZ.

MKRAMM
1
7
Lesenswert?

Gordon Kelz

ich glaube, sie haben zu diesem Thema genug (bzw. schon zu viel) geschrieben.
Wenn in Zukunft ein betrunkener Autofahrer einen Unfall (vlt. mit Personenschaden) verursacht, können Sie sich ja wieder zu Wort melden und hinterfragen, warum die Polizei nicht fähig ist, solche Typen aus den Verkehr zu ziehen. Dann diskutieren wir wieder über die „Verhältnismäßigkeit“.
Wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und mögen Sie oder Ihre Angehörigen, nie Opfer eines solchen Rowdy werden!