AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Resolution aus Kärnten Landesregierung fordert Schließung des AKW Krško

Die österreichische Bundesregierung wurde am Dienstag dazu aufgefordert, auch auf EU-Ebene vehement gegen "permanente Sicherheitsgefährdung" aufzutreten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das slowenische Atomkraftwerk Krško
Das slowenische Atomkraftwerk Krško © APA/EPA/Stringer
 

Das schwere Erdbeben in Zagreb hat Sorgen bezüglich der Sicherheit des slowenischen Atomkraftwerkes Krško wieder aufleben lassen. Deshalb hat die Kärntner Landesregierung in ihrer Sitzung am Dienstag eine Resolution beschlossen. Darin wird die österreichische Bundesregierung aufgefordert, vehement und auch auf EU-Ebene "gegen diese permanente Sicherheitsgefährdung" aufzutreten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
0
2
Lesenswert?

Ich hab

es schon einmal bei dem anderen Artikel probiert.
Hier nochmals mein (dort nicht erschienener) Kommentar:

"Alles recht und schön
Allein mir fehlt der Glaube, auch wenn mich die Ausführungen des Herrn Geophysiker an eine Predigt erinnern.
Von Murphys Law scheint der Herr Lenhardt noch nichts gehört zu haben. Vielleicht sollte er darüber mal nachdenken.

Das KKW Krsko steht direkt auf einer Erdbebenlinie und ist ganz sicher nicht - wie angedacht - auszubauen, sondern schnellstmöglich stillzulegen und abzuwracken.

Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Betrieb von KKW - ganz egal wo sie auf der Welt stehen - ein Verbrechen an der Menschheit sind.
Tschernobyl und Fukushima (stellvertretend für viele andere unzählige KK-Unfälle) sowie Gorleben (als Beispiel für die ungelöste Zeitbombe "Endlager") lassen grüssen".

Antworten
Amadeus005
0
4
Lesenswert?

Ich bin auch für Schließung

Bitte!

Antworten