AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Letzte Rätsel in KärntenVerräterische Spuren in einer versteckten Höhle

Neuerlicher Sensationsfund bei Villach. Hinter einem absichtlich getarnten Zugang stießen Höhlenforscher auf zwei alte Leitern und ein großes Geheimnis.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Gänge sind teilweise bis zu drei Meter hoch, manchmal aber auch sehr schmal und niedrig
Die Gänge sind teilweise bis zu drei Meter hoch, manchmal aber auch sehr schmal und niedrig © Martin Friedl
 

Jeder kennt Atlantis. Die vom griechischen Philosophen Platon im 4. Jahrhundert v. Chr. erstmals beschriebene versunkene Stadt ist – nach heutigem Forschungsstand – zwar legendär, aber eben eine Legende, eine Erfindung. Anders verhält es sich mit dem Kärntner Atlantis: mit der Bamberger Höhle im Dobratsch. Auch von ihr existieren nur Beschreibungen. Nun allerdings gibt es neue konkrete Spuren, die das dunkle Geheimnis lüften könnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren