AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eingebrochener Eisläufer im Interview"Es ist lebensgefährlich, aber dieses Spiegeleis macht süchtig"

Jener Klagenfurter (50), der am Samstag im Keutschacher See eingebrochen ist, hat sich bei der Kleinen Zeitung gemeldet. Der Mann will anonym bleiben (Name der Redaktion bekannt), aber die Öffentlichkeit vor ähnlichen riskanten Aktionen warnen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
In der Ostbucht des Keutschacher Sees ist der 50-jährige Klagenfurter eingebrochen
In der Ostbucht des Keutschacher Sees ist der 50-jährige Klagenfurter eingebrochen © Polizei
 

Sie sind am Samstag im Keutschacher See eingebrochen. Ein Anrainer, der Sie retten wollte, landete in der Folge ebenfalls im Wasser. Nur mit viel Glück konnten Sie schließlich geborgen werden. Warum fahren Sie auf nicht freigegebenen Flächen und nehmen das Risiko in Kauf?
Es geht um das Spiegeleis, das ist wie eine Sucht. Man macht einen Schritt und fährt 20 Meter weit. Dieses Gleiten auf dem Eis, unter dir siehst du dein eigenes Spiegelbild, ist ein herrliches Gefühl.

Kommentare (6)

Kommentieren
cockpit
2
4
Lesenswert?

Einfach ein tolles Vorbild

!

Antworten
Hildegard11
0
16
Lesenswert?

50 Jahre und kein...

...bisschen weise!! Einem 14jährigen könnte man solchen Schwachsinn noch zubilligen.

Antworten
julia1985
3
17
Lesenswert?

Bühne

Warum muss man solchen unverantwortlichen Personen auch noch eine Bühne geben?

Antworten
levis555
0
3
Lesenswert?

Wer lesen kann,

ist besser dran...

Antworten
büffel
0
4
Lesenswert?

Des Rätsels Lösung:

Ich nehme mal an, um als abschreckendes Beispiel zu dienen.

Antworten
onyx
1
9
Lesenswert?

Auch am Hafnersee

Ist jemand eingebrochen. Nur wenige Stunden später. Auch diese Person hatte Schraubenzieher als „Hilfsmittel“ dabei, die sich in der Situation aber als unbrauchbar erwiesen.

Antworten