Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skigebiet wieder geöffnetDrei Lawinenabgänge auf Ankogel: Suchaktion wurde beendet

Zwei Lawinen gingen am Donnerstagvormittag abseits der Piste auf Höhe des Alten Hannoverhauses ab. Eine dritte Lawine erfasste die Piste. Rund 150 Bergretter, Alpinpolizisten und Soldaten suchten stundenlang nach möglichen Verschütteten.

Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort
Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort © Alpinpolizei
 

Ohne Ergebnis abgebrochen wurde Donnerstag Abend eine großangelegte Suchaktion nach drei Lawinenabgängen auf dem Ankogel. Auf Höhe des Alten Hannoverhauses ging kurz vor 10 Uhr abseits der Piste eine Lawine ab. Diese dürfte von einem 58-jährigen Mann aus Slowenien, der gemeinsam mit drei Bekannten und einem bis dato noch unbekannten Variantenfahrer unterwegs war, ausgelöst worden sein. Laut Polizei meldete eine Frau über den Notruf den Lawinenabgang. "Vier Personen befanden sich im Gebiet, wo die Lawine abgegangen ist. Zwei wurden teilverschüttet, eine Person blieb an der Oberfläche. Die vierte wurde von der Lawine nicht erwischt", sagte Thomas Bauer von der Einsatzgruppe. Die drei Personen konnten sich selbst befreien und zu Tal fahren. Mit weiteren Verschütteten rechnen die Einsatzkräfte nicht. Es würden auch keine passenden Abgängigkeitsanzeigen vorliegen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen