Ohrfeige im WaldRanghoher Polizist wegen Körperverletzung angeklagt

Polizeioffizier soll im März eine Spaziergängerin nach einem Streit um Hunde attackiert haben. Er bestreitet die Vorwürfe, doch Staatsanwaltschaft Graz brachte Strafantrag gegen ihn ein. Polizist muss Mitte Jänner vor Gericht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Einem ranghohen Kärntner Polizisten wird vorgeworfen, im März eine Frau im Wald geschlagen zu haben. Im Jänner findet in Hermagor die Hauptverhandlung statt (Symbolfoto)
Einem ranghohen Kärntner Polizisten wird vorgeworfen, im März eine Frau im Wald geschlagen zu haben. Im Jänner findet in Hermagor die Hauptverhandlung statt (Symbolfoto) © Kleine Zeitung/Weichselbraun
 

Ein Spaziergang hat für einen ranghohen Kärntner Polizisten weitreichende Folgen: Er ist wegen Körperverletzung angeklagt. Die Staatsanwaltschaft Graz hat gegen den Offizier Strafantrag eingebracht. Die Hauptverhandlung findet am 17. Jänner am Bezirksgericht Hermagor statt, bestätigt Alexander Todor-Kostic, Anwalt des Opfers. Für den Polizisten, er hat die Vorwürfe zurückgewiesen, gilt die Unschuldsvermutung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.