AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Individualität im Tod Diese Kärntner Studenten sind mit Urnen aus Holz erfolgreich

Bernhard Lapusch, Marko Vigele und Florian Gschweidl stellen individuelle Holzurnen und -lampen her. Die drei Studenten treffen damit den Zeitgeist.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Innovatives Trio mit großen Plänen: Marko Vigele (26) aus Klagenfurt, Bernhard Lapusch (23) aus Launsdorf und Florian Gschweidl (24) aus Meiseldorf in Niederösterreich (von links)
Innovatives Trio mit großen Plänen: Marko Vigele (26) aus Klagenfurt, Bernhard Lapusch (23) aus Launsdorf und Florian Gschweidl (24) aus Meiseldorf in Niederösterreich (von links) © Privat
 

Der Tod ist nicht das Ende, sondern der Anfang. Auch für „Edelzweig“, ein Start Up-Unternehmen der Fachhochschule (FH) Salzburg. 2017 haben der Launsdorfer Bernhard Lapusch (23) und Florian Gschweidl (24) aus Niederösterreich mit dem Projekt „Edelzweig“ begonnen. Anfang dieses Jahres stieß der Klagenfurter Umwelt- und Energiemanagement-Student Marko Vigele (26) dazu.

Kommentare (1)

Kommentieren
GordonKelz
7
3
Lesenswert?

SIE WERDEN DAMIT BEI VIELEN.....

...Hinterbliebenen auf Erfolg stoßen, die ihren Verstorbenen recht viel mitgeben wollen....kehren wir da nicht ein wenig zu den Pharaonen in Ägypten zurück die ihren Verstorbenen gleich einen Hofstaat mitgaben? Niemand braucht das , aber es ist ein gutes Geschäft.
Gordon Kelz

Antworten