AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Diskussion in KlagenfurtFake-News, Lügenpresse, Auftragstäter? Medien im Sog der Politik

In Klagenfurt fand am Donnerstag eine Diskussion über "Medien im Sog der Politik?" statt. Im Vorfeld kritisierte die FPÖ, dass die "Parteiveranstaltung" in Räumlichkeiten der Bildungsdirektion stattfindet.

© Juergen Fuchs
 

Für die ÖVP ist er derzeit der Gegner Nummer eins, von einem "Krone"-Kolumnisten wird er beflegelt und die seriöse journalistische Kollegenschaft spaltet er mit seinen Veröffentlichungen: Florian Klenk, der Chefredakteur der Wochenzeitung "Falter". Am Donnerstag diskutierte der vielfach preisgekrönte Investigativ-Journalist in Klagenfurt über das Thema "Medien im Sog der Politik?". Wie unabhängig sind Medien oder wie sehr hängen sie am Gängelbank der Politik? Der Diskussion über diese Fragen stellten sich neben Klenk die Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle, "Presse"-Innenpolitik-Ressortleiter Oliver Pink und Kleine Zeitung-Chefredakteurin Antonia Gössinger.

Kommentare (4)

Kommentieren
BernddasBrot
1
4
Lesenswert?

Der investigative Journalismus

wurde so Klenk von Türkis - Blau ausgehungert . Hofberichterstattungen sind kein Journalismus , sondern das kritische Hinterfragen muss trotz ökonomischer Engpässe eine Leitlinie sein. 150 Millionen zusammen gibt es Parteienförderung in Ö und trotzdem haben ÖVP 21 Millionen , SPÖ ca. 15 Millionen und FPÖ 10 Millionen EURO Schulden. Diese Frage wurde weder gestellt und auch nicht beantwortet. Transparenz ein Traum , der wenigstens in den skandinavischen Ländern offen gelegt werden muss.

Antworten
168c6e58e16753b5aa8e266f69fee4d6
1
4
Lesenswert?

Bravo Klenk

Der vom Top Journalisten der Krone, Jeannee so zerrissene Florian Klenk hat sich super präsentiert. Gratulation!!

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
3
6
Lesenswert?

die Fpö, dicht gefolgt von der ÖVP

sind wohl die Parteien, die Österreich am meisten manipulieren. ...mit Fake News.

Antworten
Windstille
7
4
Lesenswert?

SPÖ-Veranstaltung

Selbstverständlich ist das eine Parteiveranstaltung, wird aber auch nix helfen!

Antworten