AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klagen nach RausschmissEx-Stadtwerke-Manager fordern 54.000 Euro

Wolfsberger Stadtwerke haben im Juli zwei Mitarbeiter entlassen, weil sie angeblich finanziellen Schaden verursacht haben. Männer klagen gegen "unberechtigte Entlassung" und verlangen Entschädigung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ein interner Prüfbericht hat schwere Verfehlungen aufgedeckt, so die Stadtwerke
Ein interner Prüfbericht hat schwere Verfehlungen aufgedeckt, so die Stadtwerke © KLZ/Traussnig
 

"Ich werte das als unentschuldigtes Fernbleiben. Ein zweites Mal kann er sich das nicht erlauben.“ Richterin Karin Scheriau machte am Dienstag klar, was sie davon hält, dass Dieter Rabensteiner, Geschäftsführer der Wolfsberger Stadtwerke, nicht zum Prozess am Landesgericht (LG) Klagenfurt erschienen war.

Kommentare (2)

Kommentieren
eston
0
6
Lesenswert?

Die Privatisierung

mit teurem Managementwasserkopf war der Fehler

Antworten
metropole
1
7
Lesenswert?

Desorganisation

Typisch Stadtwerke dass der Herr Geschäftsführer unentschuldigt nicht zur Verhandlung erscheint.warum wohl?? Wahrscheinlich war er auf der Suche nach einer neuen Marktprinzessin !frage an den Bgm.schlagholz : warum verweigern sie die Veröffentlichung des Prüfberichtes ? was haben sie zu verbergen.?? Immerhin geht es um das Geld der exorbitanten ständigen Gebührenerhöhungen unter ihrer Führung !! Gebührenerhöhungen,Stadtwerkeskandal,Millionenversenkung am Hohen Platz.....

Antworten