AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenParteien mit Tango und Teamgeist in Wahlkampf-Intensivphase

Wahlkampf in der Intensivphase: ÖVP und „Jetzt“ zelebrierten ihre Wahlkampfauftakte, Neos-Mann Brandstätter signierte Buch, SPÖ feierte Familienfest.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
"Tango korrupti" auf dem Alten Platz in Klagenfurt. "Jetzt"-Wahlkampfauftakt mit Rudolf Mang (2. von rechts)
"Tango korrupti" auf dem Alten Platz in Klagenfurt. "Jetzt"-Wahlkampfauftakt mit Rudolf Mang (2. von rechts) © Bauer
 

Und sie tanzten einen Tango . . . In Klagenfurt sorgte „Jetzt“, die Liste Pilz mit ihrem Kärntner Spitzenkandidaten Rudolf Mang Samstag Vormittag für Aufmerksamkeit. „Tango Korrupti“ von Rainhard Fendrich schallte über den Alten Platz. Moderator Sebastian und Kandidatin Susanne Giendl schwangen das Tanzbein, während junge Leute den „Schmiergelddrucker“ neben der „Ibiza“-Tafel bestaunen. Bundes-Spitzenkandidat Peter Pilz musste seinen Kärnten-Tag kurzfristig wegen der Einberufung des Nationalen Sicherheitsrates zur Hacker-Affäre absagen. Parteichefin Maria Stern sucht das Gespräch mit Passanten „und hört ganz oft den Wunsch, dass Pilz als Aufdecker im Parlament bleibt“. Kontrolle und (soziale) Sicherheit seien den Kärntnern wichtig, sagt Mang. Würde die Parteienförderung halbiert, könnte man Kinderarmut bekämpfen, 425 Euro im Monat bis zum 18. Lebensjahr zahlen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren