AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

For ForestSo sieht der Wald im Klagenfurter Stadion aus

Am Sonntag eröffnet die Installation "For Forest" im Wörthersee Stadion. Doch bereits Donnerstagvormittag gab es einen ersten Blick auf die 299 Bäume am Spielfeld.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Blick auf die Bäume im Klagenfurter Stadion © (c) MAURER GERHARD
 

Nach jahrelangen Vorbereitungsarbeiten wird es jetzt für die Initiatoren von "For Forest" ernst. Am Donnerstag gab es für Medienvertreter den ersten Blick auf den Wald im Stadion. Initiator Klaus Littmann, Ideengeber Max Peintner, "For Forest"-Geschäftsführer Herbert Waldner, Sportpark-Geschäftsführer Gert Unterköfler, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Landschaftsarchitekt Enzo Enea berichteten in einer Pressekonferenz im Stadion Einblick in die Genese des Projektes. Mehr als 100 nationale und internationale Journalisten waren mit dabei. Offiziell eröffnet wird "For Forest" am Sonntag (14 Uhr). Danach wird der Wald im Stadion bis Ende Oktober von 10 bis 22 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet sein.

Kommentare (43)

Kommentieren
zafira5
1
1
Lesenswert?

Hurra

Bin sooeben von Meran Südtirol zurückgekommen.

Ergebnis: Ganz Südtirol lacht über Klagenfurt.

Gratuliere Frau Bürgermeister und Herr Fry.

Antworten
Renner1
2
1
Lesenswert?

Kärntner Witz

Das nächste mal könntens gleich EURO -Scheine im Stadion eingraben oder aufhängen.

Antworten
himmel17
11
10
Lesenswert?

Stöllts ma kan Bam auf

Die Bäume der blauen Windschattenfahrer sind seinerzeit wie Unkraut in den Himmel gewachsen um blitzartig und fußgefesselt in die Hölle zu fahren. Bruder Baum ist nicht mehr blauäugig in Kärnten! Das Stadion wächst auf!

Antworten
himmel17
10
6
Lesenswert?

Haider-Stadion missbraucht

Die Sonne vom Himmel wär womöglich auf den Waldschmäh aufekupft. CO 2-neutral ist die Kunst allemal!

Antworten
himmel17
2
16
Lesenswert?

Borkenkäfer ahoi!

Die unansehnlichen, grauslichen Fichtenwälder sind nicht mehr sakrosankt. Wer auf Fichten baut, baut auf Sand. Mischwälder sind die Zukunft, Umdenken ist gefragt. Auf in die Zukunft!

Antworten
schaerdinand
14
23
Lesenswert?

ein geiles projekt

schon allein weil die fpö trachtenheinis so wettern und die ewig gestrigen sich aufhetzen lassen. werde es mir sicher ansehen. viel erfolg!!

Antworten
wahrheitverpflichtet
26
15
Lesenswert?

NICHT WEG ZU SCHAUEN!

wie der mensch mit den mensch umgeht nicht weg schauen wie der mensch Mit der Natur umgeht! ES GEHT UNS ALLE AN! GEHT HIN UND STAUNT BZW SPÜRT! DER NEID IST EINE DER TOD SÜNDEN IN UNS!

Antworten
janthomas2
28
27
Lesenswert?

Ich mag es

Das Argument „in Kärnten gibt es eh genug Wälder“ zeigt wie selbstbezogen viele Kärntner sind! Also wirklich. Es geht nicht immer nur um uns. Allein die vielen Reporter, die gekommen sind, zeigen wie wichtig und originell dieses Projekt ist. Wer kann wirklich garantieren, dass es in hundert Jahren in unseren Breitengraden überhaupt noch Mischwälder gibt? Es ist ein Signal an die ganze Welt und ich bin stolz, das dies nun von Klagenfurt ausgegangen ist!

Antworten
Civium
0
9
Lesenswert?

Es wird den Wald noch geben!

OB das Stadion in hundert Jahren mit den Bäumen noch da sein wird mag ich zu bezweifeln!!

Antworten
wkarne2
21
26
Lesenswert?

Lächerlich

🙈 Schwachsinn

Antworten
Ludolf
21
34
Lesenswert?

Gibts auch....

Schwammerl im Wald ;-)) ! Ein Trauerspiel so etwas - wieviel Waldfläche besitz Kärnten ( 60 % ?! ) - da brauchma das bestimmt - einfach lachhaft !!!
Oh du armes Österreich

Antworten
ModellR2d2
12
51
Lesenswert?

Kunstinteresse

So ein Projekt macht Sinn in Mega-Cities mit Millionen Einwohnern - wo Natur nicht mehr bewusst erlebt werden kann. Hierzulande geschieht genau Gegenteiliges.
Klagenfurt's Politik überschätzt sich wie so oft maßlos und lenkt vor wahren Kunstproblematiken hierzulande geschickt ab.
Wie zB. der Kunst eines Studenten in Kärnten, wenn er/sie von Villach aus in Klagenfurt studierend in einem Jahr mit 800 Euro für den Öffentlichen Verkehr aufkommen muss.
Leider interessiert sich für diesen Kunstakt kein Politiker im Land!

Antworten
ModellR2d2
0
1
Lesenswert?

Genial sind die Daumen nach unten

Man kann es drehen und wenden wie man will - ein leistbarer Öffentlicher Verkehr würde ebenso "For Forest" bedeuten.
Schon mal nachgedacht?

Antworten
sune
30
42
Lesenswert?

Die FPÖ

Die FPÖ ist ja nur deswegen dagegen weils keine Kärntner Bäume sind sondern Bäume mit Migrationshintergrund 😂😂

Antworten
gpibins
26
57
Lesenswert?

Steuergeldverschwendung !!!!!!!!

Absoluter BLÖDSINN, zahlt sicher nicht der "KÜNSTLER ?" !!!

Antworten
chh
0
2
Lesenswert?

Sie haben sicher auch Belege dafür,

oder?

Antworten
onyx
33
33
Lesenswert?

Fußballspiele im Stadion

Kann man eigentlich auch als Steuergeldverschwendung sehen, etwa in Anbetracht des gigantischen Polizeiaufgebotes das jedes Mal mobilisiert werden muss.

Antworten
Dogsitter
48
27
Lesenswert?

es schaut toll aus

und wenn ich wieder in österreich bin, werde ich es mir auf alle fälle anschauen, freu mich schon drauf

Antworten
Robo1
19
52
Lesenswert?

Schaut toll aus

Wahnsinn, so viele Bäume, die hätte man in einem Wald niemals gefunden bzw. ansehen können. Da haben wir echt Glück, dass die Klagenfurter Politik so ein schlaues Projekt hervorgerufen hat.

Für alle geistig zurückgebliebenen: Das ist ironisch gemeint

Antworten
schulabteilung
7
10
Lesenswert?

@Robo1

Sie haben vollkommen recht! Gibt es tatsächlich in der Natur kaum noch in dieser Vielfalt. Leider fast alles Monokulturen, die anfällig für Käfer, Unwetter usw. sind.
Und das mit den "geistig zurückgebliebenen" ist nicht einmal ironisch gut....

Antworten
Schauplatz
60
31
Lesenswert?

Ssieht beeindruckend aus:)

werde mir dieses Kunstprojekt sicher mehrmals ansehen.
Eine positive kulturelle Bereicherung für Klagenfurt.

Antworten
Hildegard11
11
45
Lesenswert?

Kunst

Kunst soll sein - und frei sein, aber das kommt mir voor wie des Kaisers neue Kleider. Jeder ist dumm, der nicht sieht, staunt und applaudiert. PS: Der Wald könnte ruhig bleiben, wenn man dann dann Stadion rundherum abrisse.

Antworten
Dogsitter
14
17
Lesenswert?

dumm ?

nein, kunst ist nicht für jeden gleich wichtig und kunst ist eben für jeden anders, nicht jedes kunstobjekt muss jedem gefallen, dumm ist man deshalb nicht,

Antworten
GustavoGans
18
87
Lesenswert?

Um ehrlich zu sein

Das was ich da sehe, sehe ich jeder Tag in der freien Natur. Nur größer und schöner.

Antworten
archiv
5
19
Lesenswert?

... sehe ich jeden Tag in der freien Natur!


Möglicherweise ist das "Kunstprojekt" im Stadion nur um ca. 50 Jahre zu früh?

Bei der Menge "Hackschnitzel" welche im Tag in den Biomasseheizkraftwerken im Raum Klagenfurt thermisch verwertet werden, wird es den aktuellen Wald rund um das Stadion bald nicht mehr geben - oder wir bleiben beim importierten Holz?

- Strom aus Holz im Sommer - ist aus meiner Sicht ein "eigenes besonderes Kunstprojekt" um heute zu viel Fördergelder zu kommen - oder?

Antworten
GustavoGans
8
49
Lesenswert?

Genial sind Daumen nach unten

Man kann es drehen und wenden wie man will. Es ist nun mal so, dass wir von Wald nur so umgeben sind. Und ein Wald "in freier Natur" ist zu 100% schöner als ein Wald im Stadion.
Ich hoffe, dass die Verfärbung der Blätter im Herbst bei mir ein "Naja, ist ja doch schön" hervorbringen. Damit das Ganze nicht aussieht wie eine Baumschule im Stadion.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43