AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

70 FälleNazi-Videos verschickt: Unternehmer angeklagt

42-Jähriger aus dem Bezirk soll in 70 Fällen gegen Verbotsgesetz verstoßen haben. Ihm wird auch illegaler Waffenhandel vorgeworfen. Bei ihm waren im Vorjahr 150 teilweise verbotene Waffen gefunden worden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Polizei hat 2018 beim Verdächtigen ein Waffenarsenal beschlagnahmt
Die Polizei hat 2018 beim Verdächtigen ein Waffenarsenal beschlagnahmt © LPD Kärnten/KK
 

Schwere Vorwürfe gegen einen Unternehmer aus dem Bezirk St. Veit: Er steht im Verdacht, Nazi-Propaganda verschickt zu haben. Dutzende Male, über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft (StA) Klagenfurt gegen den 42-Jährigen Anklage nach dem Verbotsgesetz eingebracht, bestätigt StA-Sprecherin Tina Frimmel-Hesse.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren