AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"For Forest"Absage des Stadionwaldes würde Millionen kosten

Scheitert geplanter Start des „For Forest“-Projektes im Wörthersee Stadion doch noch, hat das weitreichende und teure Folgen. Wegen gültiger Verträge würden Sportpark und Stadt Millionen-Forderungen drohen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Diese Zeichnung („Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“) des Tirolers Max Peintner ist Vorlage für "For Forest"
Diese Zeichnung („Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“) des Tirolers Max Peintner ist Vorlage für "For Forest" © APA/MAX PEINTNER
 

Absagen. Für die FPÖ ist klar, was mit „For Forest“ im Wörthersee Stadion passieren soll. Das Kunstprojekt verhindere, dass der WAC in Klagenfurt seine Heimspiele in der Europa League austragen kann, so die Freiheitlichen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DIDIWINGS
1
2
Lesenswert?

Vertrag?

Der GF "befürchtet" Millionenforderungen - was ist die Basis für diese Befürchtungen? Als GF muss er doch die Verträge kennen und kann sicher konkrete Zahlen bezüglich der Pönalforderungen nennen. Oder wurde die Vereinbarung ohne den GF Sportpark abgeschlossen? Eventuell eine "Kärntner-Lösung"?

Antworten
ackern
4
19
Lesenswert?

ackern

Der Wald wird so oder so Millionen kosten, nämlich für jeden Kärntner Steuerzahler!
ca. 60 % der Kärntner Landesfläche ist Wald, mit Fichten, Buchen, etc. .............????

Antworten
GustavSchatzmayr
35
11
Lesenswert?

...

Kunst geht vor kicken! und das ist gut so.

Antworten
joe1406
3
6
Lesenswert?

Die Abstimmung steht 27:8

für Fußball. Aber auch die Kunst muss ihren Platz haben - keine Frage. Muss aber nicht unbedingt ein Fußballstadion sein.

Antworten
LaPantera69
8
22
Lesenswert?

Ich war stets ein bekennender Kärntner und stolz auf meine Heimat. Aber seit 30 Jahren schaffen es die diversen Landesregierungen (in diesem Fall die "Oberhäupter" der Stadt Klagenfurt) ungeachtet von den Kosten, welche das brave - nein, dumme - Stimmvieh zu tragen hat, von einem Fettnapf in den nächsten zu hüpfen.

Egal ob diese einer BZÖ-FIK-FPÖ, SPÖ, oder einem sonstigen dieser "Vereine" angehören, sie haben es nun endgültig geschafft, dass ich mich nun schäme ein Kärntner zu sein...

Antworten
MB75
3
5
Lesenswert?

Zum Fremdschämen

Ein „Kärntner“, der sich schämt Kärntner zu sein, ist kein Kärntner!

Antworten
LaPantera69
1
1
Lesenswert?

Nun ja,...

...solche „Kunst“-Projekte, Hypo Alpe Adria etc. sind allerdings kein Grund auf Kärnten bzw. die „führenden“ politischen Kräfte und jene die diese gewählt haben stolz zu sein...

Antworten
MB75
0
1
Lesenswert?

Ja, aber...

Auf etwas nicht stolz zu sein und sich für „seine“ Herkunft zu schämen sind aber zwei unterschiedliche Dinge. Ich habe noch keinen z. B. Wiener, Niederösterreicher, Burgenländer, Salzburger, etc. etwas ähnliches in Bezug auf die AKH-, Flughafen-, Bawag-, Bank Burgenland-, Landesfinanzskandal, ... sagen hören!

Und zum Stadionwald-Projekt: warum soll es keine Kunst sein? Bestimmen Sie das?

Oder finanziert König Fußball wirklich das Stadion? Ich denke nicht, dass dies jemals in Österreich der Fall sein wird! Also ist es mehr als legitim, sich Gedanken über eine alternative Nutzung zu machen. Und die Entscheidung für das Kunst-Projekt fiel vor zwei Jahren in eine Zeit, in der der WAC weit weg von einer möglichen EC-Teilnahme gewesen ist.

Antworten
joe1406
3
32
Lesenswert?

Man kann Unsinn

nicht damit verteidigen, dass es dafür gültige Verträge gibt. Wenn ein Veranstalter das Stadion eh schon mehr oder weniger kostenlos bekommt, müsste man in der Verhandlungen zumindest dazu fähig sein sich kein Eigentor zu schießen. Und das ganze schaut sehr nach Eigentor aus. Als Kärntner hat man im Laufe der letzten 15 Jahre eine Nase entwickelt wenn etwas nicht ganz lupenrein ist. Und solange ich persönlich nicht die Bankgarantie gesehen habe, bleiben Zweifel ob nicht am Ender wieder mal irgendein Steuertopf einspringen muss.

Antworten
gintonicmiteis
7
36
Lesenswert?

Dieser "Vertrag" muss offengelegt und hinterfragt werden

Die Einseitigkeit dieses Vertrags sehen nicht nur fragwürdig, sondern sogar widerrechtlich aus - Stichwort "Verkürzung über die Hälfte".

Sollte Littmann hier wirklich für 0 Euro Leistung einen unwiderlegbaren Anspruch auf das Stadion haben (und die Betriebskosten von 100.000 Euro pro Monat weiterhin der Steuerzahler tragen), wäre dies nicht nur ein Fall für eine Annulierung sondern muss auch eine Untersuchung über Amtsmissbrauch zur Folge haben!

Der Rücktritt von Mathiaschitz und Pfeiler stehen ausser Frage!

Antworten
3738064Gas
14
8
Lesenswert?

Lesen lernen...

Die Betriebskosten trägt Littmann. Steht im Artikel...

Antworten
gintonicmiteis
2
16
Lesenswert?

Denken lernen

Gibt es dafür Beweise? Was definieren die drunter? Der GF nennt ja nicht mal eine konkrete Zahl (obwohl er diese wissen müsste).

Antworten
3738064Gas
13
5
Lesenswert?

Ein einfaches...

... "hab ich überlesen" hätte auch gereicht.

Antworten
ichbindermeinung
2
39
Lesenswert?

von der Stadt...Stadtion gratis

von der Stadt heißt indirekt vom Steuerzahler, der das alles bezahlt und dem alles gehört

Antworten
Schauplatz
19
7
Lesenswert?

Die Betriebskosten übernimmt dann in dieser Zeit Littmann

also ein Gewinn für die Stadt, Betriebskosten sind auch bei einem leeren Stadion zu berappen.
Mir sind Bäume aus Umweltschutzgründen allemal lieber als jedes Fußballspiel.
Die größte Belastung für die Stadt ist das Stadion selbst, verschlingt Unmengen im Jahr und war notwendig wie ein Kropf und steht nur wegen der Großmannssucht eines Jörg Haider da.

Antworten
GustavoGans
12
23
Lesenswert?

Tatsache ist, dass es halt blöd gelaufen ist

Aber dies kann man vorher nicht wissen.
Normal wäre es ja, dass die Wolfsberger in Wolfsburg spielen. Da dies aber nicht geht, müssen die halt nach Graz ausweichen.
Für den Wolfsberger Fan macht das keinen Unterschied. Und die restlichen Kärntner, die die Spiele sehen wollen, müssen dann halt nach Graz fahren. Den richtigen Fans wird das nichts ausmachen. Und den "Fans", die sonst in der Bundesliga nie nach Wolfsberg fahren, hat es nichts auszumachen.

Antworten
Wolfi83
3
16
Lesenswert?

Blöd gelaufen

Da werden die Wolfsberger eine Freude haben wenn sie zu den Heimspielen extra nach Wolfsburg fahren müssen :-)

Antworten
GustavoGans
1
12
Lesenswert?

Huch, hab einmal die automatische Rechtschreibkorrektur

nicht ausgebessert. Leider macht mein Handy aus jeden Wolfsberg ein Wolfsburg. ;)

Antworten
Duftwolke
3
10
Lesenswert?

Rechtschreibkorrektur

VW-Handy?

Antworten
wjs13
6
22
Lesenswert?

"For Forest" bezahlt neuen Rasen

und der Steuerzahler den Einnahmenentgang und für die Mietbefreiung.
Neuer Rasen im Frühjahr, dass heisst das Stadion ist zumindest bis Sommer 2020 unbespielbar.
Toller Vertrag den Pfeiler & co. da unterschrieben haben.
Der Landesrechnungshof soll sofort mit der Prüfung beginnen. Vielleicht kann der wenigstens das Unheil der missbräuchlichen Verwendung des Stadions noch abwenden.

Antworten
Civium
5
47
Lesenswert?

Ein Wald im Stadion, warum nicht eine

Hühnerfarm am neuen Platz??
Als ob die internationalen Bäume im Europark nicht genügen würden!

Antworten
bianca50
0
10
Lesenswert?

Hühnerfarm

Klingt gut und ist sicher machbar mit den richtigen Sponsoren. Bitte sofort bei Frau Buergermeister einreichen. Das wäre wenigstens produktiv

Antworten
LaPantera69
0
12
Lesenswert?

oder einen Scheinwerfer in der Lidmanskygasse 15, dass dieser Erleuchtung bringen möge...

Antworten
tturbo
22
19
Lesenswert?

Kärntner Fussball-Experten interessieren sich nicht für Verträge

Am Freitag ist das Nationalteam da, mit einem Bewerbspiel. Auch das dürfte nicht ausverkauft sein? Macht das Stadion voll, ihr Fans. Der WAC sollte auch sonst öfters in Klagenfurt spielen. Das wollen sie seit vielen Jahren auch nicht. Dann gibt es halt Konzerte etc.

Antworten
3738064Gas
7
11
Lesenswert?

Völlig richtig!

Einerseits wird gejammert, dass das unnötige Stadion so schlecht ausgelastet ist.
Dann bringt man endlich trotz aller Schwierigkeiten (Anrainer etc) ein paar Veranstaltungen ins Stadion.
Und nun stolpert sich plötzlich und nicht vorhersehbar der WAC in den Europacup.
Und erinnert sich ebenso plötzlich an das eigentlich vom WAC nicht besonders geliebte Stadion in Klagenfurt.

Lächerlich....

Antworten
tturbo
12
23
Lesenswert?

PS: Hoffentlich steigt die Austria weiter auf

Dann gibt es Bundesliga jede 2. Woche im Stadion.

Antworten