AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GTI-TreffenZu viel Gummi Gummi: Auto war nur noch fahrendes Wrack

Von der Polizei wurde ein Auto aus dem Vekrehr gezogen, dass keine richtigen Reifen mehr hatte, keine Handbremse und nur lose Kabeln. Vierstelliger Geldbetrag einkassiert.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Innenansich des Schrott-Autos © LPD
 

Beim GTI-Treffen sind die Ermittler ja so einiges gewohnt. Aber der Zustand dieses Autos überraschte selbst Polizisten: Am Montagnachmittag wurde von den Streifen der Landesverkehrsabteilung Kärnten bei Standkontrollen auf der Wörthersee Süduferstraße im Ortsgebiet von Dellach ein PKW mit belgischer Zulassung angehalten. "Im Zuge der Kontrolle konnten am Fahrzeug gravierende Mängel festgestellt werden", heißt es im Polizeibericht. Die Mängel waren so heftig, dass das Auto die Bezeichnung Auto wohl eher nicht verdient.

Kommentare (4)

Kommentieren
evalesacher
0
3
Lesenswert?

Und.....,

Schade, dass das alles in unserem schönen Kärnten sein muss! Schlimm für die Umwelt und die Natur😩😢

Antworten
gintonicmiteis
5
12
Lesenswert?

Das ist doch nur die Spitze des Eisbergs

Wenn die Exekutive hier ordentlich arbeiten würde (und nicht ständig wegschauen), würden sie die Erkenntnis gewinnen, dass der Großteil der GTIs nicht verkehrstüchtig ist (da brauch ich nur an die verbauten Zusatzteile ohne Bewilligung denken...)

Aber irgendwie kommt bei der Polizei nicht so richtig die Motivation zum Arbeiten raus...

Antworten
struge1
3
15
Lesenswert?

Und solche Tr........

werden von der Politik und dem Wirtschaftstourismus tatkräftig unterstützt..😤😠

Antworten
Antonwenger
1
15
Lesenswert?

Und solche....

Aber Hoffentlich wird die Polizei bald ihre Arbeit aufnehmen und an die Gesetze denken und nicht an die Wirtschaft. Schließlich sind die Gesetze für alle gleich müsste man meinen.

Antworten