AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Loibacher FeldPolizeieinsatz bei Kroatentreffen kostete 128.000 Euro

Bei umstrittener Veranstaltungen auf dem Loibacher Feld bei Bleiburg waren im Vorjahr 288 Polizisten im Einsatz. Heuer werden es 450 Beamte sein. Damit steigen auch die Kosten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bei Gesetzesverstößen wird rigoros durchgegriffen, kündigt die Polizei im Vorfeld des Treffens auf dem Loibacher Feld an
Bei Gesetzesverstößen wird rigoros durchgegriffen, kündigt die Polizei im Vorfeld des Treffens auf dem Loibacher Feld an © APA/EGGENBERGER
 

Etwa 15.000 Menschen, vor allem Kroaten, werden am Samstag zur Gedenkfeier auf dem Loibacher Feld bei Bleiburg erwartet.

Kommentare (4)

Kommentieren
rkobald
0
5
Lesenswert?

Wir Steuerzahler ....

..... bezahlen für diese sinnlose Veranstaltung den Polizeieinsatz, aber wenn bei Fußballspielen die Polizei gebraucht wird soll dies vom jeweiligen Verein bezahlt werden. Warum wird dieser Einsatz nicht dem Veranstalter verrechnet.....

Antworten
Legu
2
3
Lesenswert?

Ja...

da geht einem doch " das Geimpfte " auf oder wie wir Steirer auch sagen: der Feitl im Sack !!!
Auslagern oder vom "Erlauber" / Innenminister, persönlich blechen lassen !
Eine Frechheit, was alles mit unserem Steuergeld finanziert wird.

Antworten
Mein Graz
1
9
Lesenswert?

Da treffen sich kroatische Rechte

auf österreichischem Boden. Die Meinung eines Experten, dass dieses Treffen untersagt werden sollte, wird ignoriert, man könne nichts dagegen tun, weil der Veranstaltungsort angeblich in privater Hand ist - aber der Staat und damit alle steuerzahlenden Österreicher muss die Kosten für den Aufwand rund um den Aufmarsch der ausländischen Rechtsrechten übernehmen?

Um dem zu erwartenden Widerspruch zuvor zu kommen:
Die Kosten werden durch dieses Treffen verursacht, nicht durch die Gegendemonstrationen, die ja eine "Antwort" auf das Treffen sind!

Antworten
47er
0
0
Lesenswert?

Bei einer Veranstaltung kann auch Eintritt verlangt werden,

sonst muss halt der Veanstalter dafür aufkommen. Bin sicher, das nächste Treffen machens dann über der Grenze oder daheim. Wieso sollen wird dafür zahlen, obwohl wir es gar nicht wollen.

Antworten