AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hunde in Auto gesperrt Hundehalterin wurden schon einmal Tiere weggenommen

55-jährige Ebersteinerin versteckte am Donnerstag zehn Hunde in einem Auto im Wald vor Kontrolle durch Amtstierarzt. Die Frau ist für die Behörde keine Unbekannte. Jetzt droht ihr ein Zuchtverbot.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Die zehn Hunde waren ohne Wasser und Futter in dem Kleinwagen eingesperrt
Die zehn Hunde waren ohne Wasser und Futter in dem Kleinwagen eingesperrt © Privat
 

Die Tiere waren komplett verängstigt und apathisch. Im Auto hatte es mehr als 40 Grad. Dieses Bild bot sich Polizeibeamten und dem Amtstierarzt von St. Veit, Josef Leitner, am Donnerstag. Eine 55-jährige Hundehalterin aus Eberstein hatte zehn Hunde vor einer Kontrolle durch den Amtstierarzt in ihrem versperrten Kleinwagen in einem Wald versteckt. "Die Tiere waren mindestens zwei Stunden lang eingesperrt. Die Scheiben des Autos waren total beschlagen, man hat gar nicht mehr in das Innere gesehen", schildert ein Beamter der Polizeiinspektion Klein St. Paul. Ein Grundbesitzer, der mit Forstarbeiten in dem Gebiet beschäftigt war, hatte um die Mittagszeit das Fahrzeug entdeckt und Alarm geschlagen. 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen